Wie ein Kreisverkehr entsteht

Haag: Die Baustelle an der Münchener Straße aus der Vogelperspektive

image_pdfimage_print

Seit Montag sind die Arbeiten an der Münchener Straße in Haag im dritten Bauabschnitt (wir berichteten). Ein Teil davon ist die Errichtung eines Kreisverkehrs an der Kreuzung Münchener Straße/Rosenberger Straße. Unser Fotograf Georg Barth hat sich die Baustelle mal aus der Luft angesehen:

Wegen des Baubeginns für den Kreisverkehr ist ein Befahren der genannten Kreuzung übrigens nicht mehr möglich. Anwohner aus den Wohngebieten Schulstraße/Rosenberg, die Richtung München fahren müssen, haben die Möglichkeit, über die Buchenstraße Richtung Maitenbeth zu fahren und in Strassmaier wieder auf die B 12 aufzufahren. Ausschließlich für den Bus-Linienverkehr gilt eine Sonderregelung in Teilen der Baustelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu „Wie ein Kreisverkehr entsteht

  1. Ohne Verständnis

    Vielleicht kann mir jemand erklären warum jetzt eine neue Baustelle angefangen wird und damit ein totales Chaos verursacht wird?
    Warum werden nicht die Bauabschnitte 1 und 2 zu Ende gebracht und dann erst mit dem Kreisverkehr angefangen? (ist ja schon die Frage warum nicht Abschnitt 1 und dann Abschnitt 2)
    Dadurch ist es für Anlieger und vielen anderen aus den umliegenden Gemeinden unerträglich geworden täglich zur Arbeit zu fahren, einkaufen zu gehen, zum Arzt zu kommen etc.
    Eine ampelgeregelte Baustelle in der eh schon sehr engen Kirchdorfer Str. verschärft alles noch mehr.
    Orts-unkundige LKW Fahrer (sicherlich mit veralteten Navigationsdaten) durch Haag durchfahren oder ein Rastplatz für die Nacht suchen.
    Ich habe schon oft Blitzer an den Schulen gesehen – aber noch nie, dass ein LKW Fahrer zur Rechenschaft gezogen worden ist. Ist nicht am jeder Einfallstraße nach Haag hinein ein Schild mit dem Verbot, dass LKW ohne Anliegen durchfahren können? Warum wird dies nicht schärfer kontrolliert? 40 t durch enge Straßen – unverantwortlich von der Gemeinde. Ich möchte nicht einer Verantwortlich sein wenn etwas passiert.
    Mit meinen Fragen stehe ich sicher nicht alleine da. Ich habe mit vielen Leuten gesprochen und alle sehen es genauso wie ich.
    Ich bin selber schon LKW gefahren, bin seit fast 30 Jahren ein Unternehmer und habe jedes Jahr ca. 40 Baustellen die ich Plane und durchführe.
    Aber für diese Planung habe ich kein Verständnis.
    Vor allem nachdem ich heute durch die Baustelle gegangen bin habe ich noch weniger Verständnis – wie wäre es wenn nicht gleich die nächsten Bauabschnitte angefangen werden?

    Antworten
    1. Ich muß ohne Verständnis recht geben. Die Planung liegt wohl in den falschen Händen denn es ist wohl keine.

      Antworten
    2. Ich würde gerne mal unsere Bürgermeisterin eine Woche bei mir verbringen lassen damit Sie sieht was sie uns angetan hat! Ich wohne direkt an der Kreuzung Rainbachstrasse/Westendstrasse und den ganzen Sch….. müssen wir hier schon seit März ertragen. Das zerrt schön langsam schon an den Nerven!!!!!!!!!!!!!!!!!! Und übrigens könnten Sie anschließend die Strassen der Umleitung wieder auf Vordermann bringen da wird aber wohl kein Geld mehr da sein.

      Antworten
      1. Die Bürgermeisterin wohnt wohl nicht an einer Strasse wo viele Autos fahren. Mann wird sie wohl erst bei der Strasseneröffnung auf allen Bildern wieder sehen.

        Antworten