Ein Kracher für die Eishockey-Fans

Zum Saison-Start der Oberliga Süd am Freitag trifft Waldkraiburg auf die Starbulls

image_pdfimage_print

Die Eishockey-Freunde in der Heimat fiebern dem kommenden Freitag entgegen – es gibt noch Karten: In der Waldkraiburger Raiffeisen-Arena geht die neue Spielzeit der Oberliga Süd mit einem Kracher los! Zum Auftakt trifft das Team von Coach Sergej Hatkevitch um 19.45 Uhr dabei daheim auf die Starbulls Rosenheim. Ein kaum zu glaubendes Pflichtspiel! Und mit ihm gibt es für Waldkraiburg ein Wiedersehen: Fabian Zick (unser Foto), 26 Jahre alt, war ein Jahr lang zuletzt bei den Löwen, umjubelte dort 19 Tore und 20 Vorlagen und ist jetzt wieder zu den Starbulls zurückgekehrt …

Der Zweitliga-Absteiger aus Rosenheim gilt vor Landshut und Regensburg als Top-Favorit auf den Titel der Südstaffel und will den „Betriebsunfall“ eher jetzt, als gleich wieder wettmachen. Am Sonntag reist Waldkraiburg dann nach Peiting und die Starbulls empfangen die Landshuter …

Knapp sieben Jahre ist das her: Im Dezember 2010 gab es ein echtes Highlight in Waldkraiburg. Zugunsten von Andreas Bentenrieder statteten die Starbulls Rosenheim dem damals gerade in die Landesliga abgestiegenen EHC einen Besuch ab und spielten für einen guten Zweck. Für viele Zuschauer ein wahrer Höhepunkt und hätte man den Fans damals gesagt, dass man sich knapp sieben Jahre später erneut sehen würde, allerdings in einem richtigen Pflichtspiel – Waldkraiburger wie Rosenheimer hätten einem den Vogel gezeigt.

Doch erstens kommt es bekanntlich anders und zweitens als man denkt:

Im letzten Jahr beendeten die Rosenheimer die DEL2-Hauptrunde nach vielen Verletzungen und Rückschlägen auf dem 12. von 14 Plätzen und mussten in die Playdowns. In der ersten Runde unterlag man in der „Best-of-7“-Serie den Falken aus Heilbronn mit 2:4 und auch die Endspiel-Serie um und gegen den Abstieg gegen Crimmitschau endete mit dem gleichen Ergebnis.

Nach sieben Jahren zweiter Liga mussten die Starbulls somit den Gang in die Oberliga antreten. Mit neuem Trainer Manuel Kofler, einem finnischen Kontingentstürmer-Pärchen Petri Lammassaari und Jussi Nättinen und weiteren hochkarätigen Verpflichtungen wie den Verteidigern Matthias Bergmann (Kaufbeuren DEL2) und Tobias Draxinger (Riessersee, DEL2) sowie den Angreifern Daniel Bucheli (Crimmitschau, DEL2), Michael Fröhlich (Kaufbeuren), Christoph Echtler (Kitzbühel) und natürlich Fabian Zick aus Waldkraiburg soll der Aufenthalt in Liga drei aber nur ein kurzer werden.

In der Vorbereitung wurden ab Mitte August mal eben zwölf Testspiele absolviert und dabei Sterzing, Pustertal, Peiting und Miesbach besiegt – als die Löwen ihre ersten Einheiten auf Waldkraiburger Eis Mitte September abhielten, hatten die Rosenheimer schon neun Testpartien in den Knochen!

Das finnische Stürmerpaar harmoniert bereits hervorragend und erzielte insgesamt elf Tore und zehn Assists in den zwölf Spielen zusammen – für die Löwen wird es nach der Vorbereitung, die zwar mit einem 3:0-Sieg, aber gegen müde Regensburger endete, ein echter Härtetest gleich zum Auftakt.

NOCH KARTEN FÜRS ROSENHEIM-SPIEL ERHÄLTLICH

Entgegen anders lautender Meldungen ist das Spiel noch NICHT ausverkauft. Karten für die Partie gegen die Starbulls, die von rund 500 Fans begleitet werden soll, gibt es noch online unter ehcwaldkraiburg.com bis 24 Stunden vor Spielbeginn.

Die Abendkassen öffnen am Freitag um 18.15 Uhr, außerdem gibt es auch wieder den Vorverkauf in der Geschäftsstelle am Donnerstag von 18 – 20 Uhr.

DER ZWEITE GEGNER HEISST PEITING

Online über die Homepage des EHC anmelden kann man sich inzwischen auch für den Fanbus der Waldkraiburger am Sonntag nach Peiting. Treffpunkt ist am 1.Oktober um 14.30 Uhr an der Raiffeisen Arena, Spielbeginn um 18 Uhr. Der Fahrpreis liegt bei 15 €, mindestens 35 Teilnehmer bedarf es, damit der Bus fährt.

Anmeldungen gehen außerdem wie üblich per Direktnachricht über die Facebook-Seite des EHC oder per Email an fanbus@ehcwaldkraiburg.com.

Am Sonntag reisen die Löwen dann zum EC Peiting und hier wird es auch nicht viel leichter – auch so ein Merkmal dieser Oberliga Süd. Im Vorjahr ging es für die Mannschaft von Sebastian Buchwieser bis ins Playoff-Viertelfinale nach Platz 4 in der Hauptrunde.

Mit gezielten aber starken Verpflichtungen wurde der Kader Peitinger im Sommer verstärkt und in der Vorbereitung ließ man mit Siegen gegen Top-Bayernligist Landsberg und die Starbulls Rosenheim aufhorchen. Und auch wenn man sich bisher noch kein Saisonziel entlocken lassen wollte – die Leistung des Vorjahres möchte man schon bestätigen.

LÖWEN-LAZARETT LICHTET SICH

Und wie sieht es bei Waldkraiburg aus, bei denen zuletzt gegen Regensburg fünf Spieler pausieren mussten? Bei Lukas Wagner reicht es wohl noch nicht für eine Rückkehr, auch hinter dem Einsatz von Florian Ullmann steht eventuell noch ein Fragezeichen.

Bei Max Kaltenhauser, Bastian Rosenkranz und auch Neuzugang Ludwig Synowiec ist man optimistisch, aber bis Freitagabend stehen noch weitere Trainingseinheiten an und hier kann im schlimmsten Fall natürlich noch etwas passieren.

Dennoch ist die Freude riesig beim EHC auf den Punktspielstart und – auch wenn das zweite Jahr immer das Schwierigste sein soll – die neue Saison!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.