Er wollte nur sein Motorrad verkaufen …

Betrüger bedrohen 26-Jährigen im Internet massiv - Junger Mann alarmiert die Polizei

image_pdfimage_print

Vor dieser mysteriösen Betrugsmasche in der Region warnt die Polizei aktuell: Ein 26-Jähriger wollte über das Internet ein Motorrad verkaufen. Daraufhin bekam er mehrere fingierte E-Mails, zum Teil in sehr schlechtem Deutsch. Dabei wurde er zum Überweisen einer Gebühr aufgefordert, um den Kaufpreis zu erhalten. Später schaltete sich angeblich noch ein Sprecher von Interpol ein, der den jungen Mann als Verkäufer aufforderte, die Gebühr zu bezahlen, da er ansonsten verhaftet werde …

Dies soll die potenziellen Geschädigten einschüchtern, um die Geldüberweisung an die Betrüger zu leisten, sagt die Polizei.

Der 26-Jährige reagierte und schaltete die Polizei ein.

Möglicherweise haben noch weitere Personen in der Region solche Anfragen der bislang unbekannten Täter erhalten. Bitte in diesen Fällen Anzeige bei der Polizei erstatten, jede Polizeidienststelle ist hier Ansprechpartner!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.