Der Heimat-Fußball-Hit: Verlegt!

Haben Sie am Mittwoch, 11. Oktober, schon etwas vor – so auf d’Nacht um 20 Uhr? Wenn nicht, dann könnten Sie sich den Fußball-Hit schlechthin auf Altlandkreis-Ebene anschauen. Da findet nämlich das eigentlich an diesem Wochenende hätte stattfinden sollende Derby zwischen Reichertsheim und Wasserburg statt! Die beiden höchstklassigen Fußball-Teams des Altlandkreises treffen aufeinander. Die Begegnung wurde im Vorfeld schon verlegt und wegen des vielen Regens macht das nun aktuell auch nichts (siehe unser Fußballer-Bein auf dem Foto) …

Außerdem würde der Vergleich derzeit etwas hinken – Reichertsheim ist leider Tabellenletzter, Wasserburg der überragende Tabellenerste.

Aber bis zum 11. Oktober ist ja nun noch eine Weile hin, genauer gesagt knapp sechs Wochen …

Wasserburg kann nun hochentspannt seinen aktuell ärgsten Verfolger (auch der hinkt grad mindestens schon fünf Punkte hinterher) – den VfB Forstinning, Heimat von Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger – in aller Ruhe studieren, muss dafür aber am kommenden Sonntagnachmittag zum Kaffee- oder Sonstwastrinken nach Haidhausen fahren.

Reichertsheim wiederum – nicht ganz so entspannt – braucht am Sonntag nur dem benachbarten Dorfen einen Besuch abstatten, denn da gibt Ottobrunn seine Visitenkarte ab. Und wos soi ma sogn, Ottobrunn hängt grad wie die SG RR sauber im Schlam(m)assel (siehe noch mal unser Foto).

In diesem Sinne, ein schönes Wochenende den Bezirksliga-Herren beider Teams!




Soyen: Info an alle Gemeinde-Bürger

Mit diesem Schreiben wendet sich Soyens Bürgermeister Karl Fischberger (Foto) am heutigen Freitag aktuell zum Thema Abkochgebot (wir berichteten bereits mehrmals) über uns, die Wasserburger Stimme, an die Bewohner der Gemeinde: „Liebe Bürger/innen, wie Sie bereits am Geruch bemerkt haben werden, läuft derzeit die Chlorung des Leitungsnetzes der Wasserversorgung Soyen. Da der Versorgungsbereich flächenmäßig sehr groß ist, wir daher über ein weitläufiges und verzweigtes Versorgungssystem verfügen, nimmt dies einige Zeit in Anspruch …

Das Leitungsnetz gilt als desinfiziert, wenn mindestens 0,1 mg/l Chlor im gesamten Versorgungnetz nachgewiesen ist.
Das Staatliche Gesundheitsamt Rosenheim wird die angeordnete Abkochverfügung erst dann aufheben, wenn diese geforderte Chlorkonzentration an allen relevanten Punkten
nachgewiesen wurde.
Die entsprechenden Messungen laufen derzeit im Versorgungsgebiet.
Sobald das Gesundheitsamt das Abkochgebot aufhebt, informieren wir Sie umgehend.
Wir danken für Ihr Verständnis.“
Bürgermeister Karl Fischberger, Gemeinde Soyen




Löwen zurück auf dem Eis

Der EHC Waldkraiburg befindet sich wieder auf dem Untergrund, auf dem er sich am wohlsten fühlt: In dieser Woche haben die Industriestädter ihre ersten Einheiten auf dem Eis durchführen können. Insgesamt fünf Einheiten stehen im Rosenheimer Emilo-Stadion auf dem Programm, ehe Mitte September dann in der Waldkraiburger Raiffeisen Arena die Eiszeit eingeläutet wird. Andreas Andrä war bei der Einheit aber nicht mehr dabei.

Während in Waldkraiburg die Vorbereitungen zu diesem Zeitpunkt wie jedes Jahr bereits laufen, bat EHC-Coach Sergej Hatkevitch am Dienstag und Donnerstag abends seine Mannen erstmals auf den kalten Untergrund. Mit dabei natürlich auch die beiden neuen Kontingentspieler Ken Neil und Brent Norris aus Kanada, sowie die Zugänge Korbinian Sertl im Tor, die Verteidiger Christian Ettwein, Ludwig Synowiec  und Florian UIlmann und Angreifer Marcel Schulz. Dennis Ladigan ist aktuell angeschlagen und trainiert individuell. „Die ersten Eindrücke sind sehr gut, die Jungs ziehen wirklich voll mit. Die Stimmung ist top und das macht mir als Trainer die Arbeit auch leichter“ freute sich Coach Sergej Hatkevitch nach der ersten Einheit mit seinem Team. „Das ist wie in der Arbeit: Wenn du kommst und deine Mitarbeiter haben auch die richtige Einstellung, dann ist das überragend“, so Hatkevitch weiter.

Er selbst war ebenfalls aktiv auf dem Eis dabei und seine Spieler müssen auch in der kommenden Woche noch zweimal ran, am 12. September findet die letzte Einheit in Rosenheim statt. Zuvor, am 8.September um 20 Uhr und am 10. September um 17 Uhr stehen auswärts die ersten beiden Testspiele in Erding und Peißenberg an. Mit dem Vorbereitungsspiel am 15. September in Waldkraiburg um 19.45 Uhr gegen Erding wird dann auch in der Industriestadt die Eiszeit vollends eingeläutet. An diesem Tag wird in und um die Raiffeisen Arena auch wieder das große Saisoneröffnungsfest stattfinden: Mit kulinarischen Genüssen, vielen Attraktionen und dem ersten Eishockeyspiel des Jahres in der Höhle der Löwen!

Andrä verlässt den EHC

Nicht mehr mit dabei sein im Trikot des EHC Waldkraiburg wird dann aber Andreas Andrä. Der 27-jährig Verteidiger wird die Löwen nach drei Jahren verlassen, da sich die berufliche Beanspruchung mit Oberliga-Eishockey nicht mehr vereinbaren lässt. In insgesamt 111 Spielen stand der gebürtige Tölzer für den EHC auf dem Eis, dabei erzielte er zehn Tore und gab 20 Assists. Die Löwen bedanken sich bei Andrä, der mit Waldkraiburg 2016 die bayerische Meisterschaft und den Aufstieg schaffte und im Vorjahr die Playoff-Meisterschaft gewann, für seine Leistungen und wünschen ihm sportlich, beruflich und natürlich auch privat alles Gute! GM




Wer hält oben Anschluss?

Eine Schippe drauflegen will morgen Soyen, um an der Spitze der A-Klasse dran zu bleiben mit einem eventuellen vierten Sieg bei den arg gebeutelten Taufkirchnern. Denn die müssen jetzt daheim dringend den Turbo einschalten – zweimal schon wurde zuletzt mit 0:6 verspielt. Während am unteren Ende die Schnaitseer Kicker vom Fernsehturm (rotes Dress) – ebenfalls am morgigen Samstag – endlich auf ihren ersten Sieg hoffen: Der auch noch sieglose SV Weidenbach (blaues Dress) kommt zu einem ersten Keller-Match.

Vor drei Monaten beendeten die Schnaitseer Kicker in der Parallel-A-Klasse 4 die Saison noch als zweitbestes Rückrunden-Team. Auch der letztjährige Aufstiegsaspirant SV Weidenbach erreichte im vergangen Jahr den Relegationsplatz um die Kreisklasse, musste sich dort aber dem SV Schechen geschlagen geben.
Heute, nach dem fünften Spieltag der neuen Saison steht der TSV Schnaitsee nach fünf Spielen ohne Sieg auf dem letzten Rang. Auch für die Weidenbacher reichte es aus drei Spielen nur zu zwei Unentschieden, was den vorletzten Platz einbringt.

Für die Mannschaft aus Weidenbach um Trainer Stefan Krainhöfner reichte es letzte Woche zuhause nur zu einem torlosen Unentschieden gegen die Bezirksligareserve des VfL Waldkraiburg. Auch Schnaitsee konnte erneut keinen Dreier einfahren und musste kurz vor Schluss in Soyen unverdient den Siegtreffer für Soyen hinnehmen.
Beide Mannschaften können mit den bisher gezeigten Leistungen nicht zufrieden sein und stehen somit dieses Wochenende unter Zugzwang.

Personell muss Schnaitsee-Coach Hannes Huber diesen Samstag auf Mittelfeldakteur Mario Riganti verzichten. Riganti holte sich wegen einer Schiedsrichter-Beleidigung nach dem Abpfiff in Soyen noch die rote Karte bei Schiri Volkan Kilic ab und wird somit die nächsten Spiele gesperrt zusehen müssen.
Die Tabellensituation spiegelt wider, wie wichtig dieses Spiel für beide Mannschaften ist und verheißt somit ein spannendes und kampfbetontes Match.
Anstoß in Schnaitsee ist um 16 Uhr.          el

Interessant wird die Begegnung am Sonntag zwischen den beiden Bezirksliga-Reserven Reichertsheim und Wasserburg am Sonntagnachmittag um 15 Uhr. Letztere sind als einziges Team noch ungeschlagen …

Und der bisherige Remis-König Eiselfing II bekommt es daheim mit den Maitenbethern zu tun, die durch einen Sieg Waldhausen die Tabellenführung wieder abnehmen könnten (wir berichteten), da der FCM schon ein Spiel mehr absolviert hat …

Albaching kann sich freuen, man hat Matsch-frei!

Foto: lp

So kämpft die A-Klasse an diesem Wochenende:

Fr, 01.09.17 19:00 VfL Waldkraiburg II SC Danubius Waldkraiburg
Sa, 02.09.17 16:00 TSV Schnaitsee SV Weidenbach
16:00 TSV Taufkirchen TSV Soyen
So, 03.09.17 15:00 SV Reichertsheim II TSV 1880 Wasserburg II
16:00 TSV Eiselfing II FC Maitenbeth
SV Albaching spielfrei



Herbstfest Haag: Alles voll im Zeitplan

Das Unertl-Festzelt Furch, Zeilingers Wiesn-Alm, Bauers Café und Weinstadl und das Festzelt zum Suranger – alles steht und ist voll im Zeitplan. Heute in einer Woche startet das Haager Herbstfest mit dem traditionellen Wiesn-Einzug vom Unertl zum Festplatz. Und derzeit laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Wir haben uns gestern mal auf dem Festplatz umgesehen und durften auch einen Blick hinter die Kulissen werfen. Unsere Fotos: 

 

Sind jetzt täglich auf dem Festplatz in Aktion schauen nach dem Rechten: Manuel Scheyerl (links) von Zeilingers Wiesn-Alm und Bernd Furch, Organisator und Chef des Haager Herbstfestes.

 

Alles wieder im grünen Bereich: Herbert Zeilinger und Manuel Scheyerl können nach den Sturmschäden (wir berichten) wieder lächeln.

 

Alles voll im Plan.

 

Frisch geteert: Der neue Haupteingang zum Haager Herbstfest.

 

Gmiadlich werd’s: Ein Blick in die neue Wiesn-Alm.

 

Aufbau auf Hochtouren: Der Festplatz und das Unertl-Festzelt.




Abenteuer um junge Detektive

Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs – auf diesen Film dürfen sich die Kinder und Jugendlichen im Wasserburger Kino schon jetzt zum Auftakt der Schulzeit freuen. Die Pfefferkörner kommen dabei zum ersten Mal überhaupt ins Kino! Das junge Detektivteam aus Hamburg ermittelt in den Bergen von Südtirol, um das Geheimnis des Fluchs des schwarzen Königs zu lüften. Es handelt sich um eine vielfach ausgezeichnete Kinder- und Jugendserie des NDR, die seit 1999 im TV ausgestrahlt wird und über 100 Folgen hatte …


Darum geht’s:

Mia und ihr bester Kumpel Benny sind beide Hamburger, gehen in dieselbe Klasse und freuen sich schon riesig auf die geplante Klassenfahrt zum Gruber Hof in Südtirol. Doch dann wird die Lehrerin krank, die zusammen mit Pauker Martin Schulze die Klasse betreuen sollte. Nur weil Bennys Mutter Andrea für sie einspringt, kann die Fahrt überhaupt stattfinden.

Davon, seine Mutter an Bord zu haben, ist Benny natürlich wenig begeistert, zumal diese sich für seinen Geschmack viel zu gut mit Herrn Schulze versteht. Vor Ort im Südtiroler Bergdorf haben die Kinder den Kopf dann allerdings schnell mit anderen Dingen voll, denn Berggeister scheinen hier ihren Spuk zu treiben. Mias Freund Luca verhält sich seltsam, ein Kind verschwindet und sie entdecken geheimnisvolle Zeichen, die auf einen Fluch hindeuten.

Zusammen mit ihrem neuen Klassenkameraden Johannes versuchen die Kinderdetektive diesen sonderbaren Fall zu lösen, auch wenn sie sich dafür selbst in Gefahr begeben müssen. 

DE

2017

FILMREIHE Kinder – und JugendKino

REGIE Christian Theede

DARSTELLER Marleen Quentin, Emilia Flint, Ruben Storck, Leo Gapp, Luke Matt Röntgen, Devid Striesow, Katharina Wackernagel, Hannes Wegener

KAMERA Ngo The Chau

MUSIK Cornelius Renz, Mario Schneider

AB 0 JAHRE

LÄNGE 99 MIN.

Das Kino-Programm in Wasserburg an diesem vorletzten Ferien-Wochenende:

Freitag 01.09
15.00 UHR Bigfoot Junior
15.15 UHR Bullyparade – Der Film
17.45 UHR Grießnockerlaffäre
18.00 UHR Weit – Die Geschichte von einem Weg um die Welt
20.25 UHR Bullyparade – Der Film
20.30 UHR Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidts
Samstag 02.09
13.00 UHR Ostwind – Aufbruch nach Ora
13.15 UHR Bigfoot Junior
15.00 UHR Bigfoot Junior
15.15 UHR Bullyparade – Der Film
17.45 UHR Grießnockerlaffäre
18.00 UHR Weit – Die Geschichte von einem Weg um die Welt
20.25 UHR Bullyparade – Der Film
20.30 UHR Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidts
Sonntag 03.09
13.00 UHR Ostwind – Aufbruch nach Ora
13.15 UHR Bigfoot Junior
15.00 UHR Bigfoot Junior
15.15 UHR Bullyparade – Der Film
17.45 UHR Grießnockerlaffäre
18.00 UHR Weit – Die Geschichte von einem Weg um die Welt
20.25 UHR Bullyparade – Der Film
20.30 UHR Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidts




Gleich vier Altlandkreis-Derbies

Wie sortiert sich die Kreisklasse der Fußballer aus dem Altlandkreis an diesem Regen-Wochenende neu? Das ist die große Frage. Vor allem, weil gleich vier Derbies in der unmittelbaren Heimat anstehen! Allen voran agieren gerade mit viel Schwung und Euphorie die Griesstätter, die auch ohne Sonne den Platz an der Sonne daheim gegen die Kreisliga-Reserve aus Grünthal verteidigen möchten. Schon am morgigen Samstag wird’s dagegen in Rott spannend …

Foto: Renate Drax

Bisher noch ohne Gegentor und demzufolge ohne Niederlage tritt der ASV daheim gegen Ramerberg an, das sich dringend aus dem frustrierenden Keller holen möchte. Mehr als mager die Ausbeute bisher: Kein einziger Punkt nach vier Spielen und erst ein einziges Tor. Ob ausgerechnet Rott da morgen als Gegner recht kommt?

Rechtmehring hat sich längst in der Kreisklasse etabliert und will auch am Sonntag punkten und den Eiselfingern ein Bein in Richtung Tabellenspitze stellen.

Bleiben noch die Babenshamer, die am Sonntag den Oberndorfern zeigen wollen, wer der Herr im Hause ist …

Fans, a bissal wärmer oziagn, eventuell Regenschirm mitnehma und los gät’s!

So spielt die Kreisklasse am Wochenende:

Sa, 02.09.17 15:00 ASV Rott a. Inn SV Ramerberg
So, 03.09.17 14:00 SV Schwindegg SV Schechen
14:00 DJK SV Griesstätt FC Grünthal II
14:00 TSV Eiselfing SC Rechtmehring
15:00 TSV Emmering SV Vogtareuth
15:00 TSV Babensham DJK SV Oberndorf
SV Söchtenau-Kr. spielfrei



WM: Celi dankt Australier für nette Geste

„Mit etwas Pech konnte ich Neunte werden“, das sagt Celina Liebmann aus Albaching mit einem tapferen Lächeln nach ihrem gestrigen, schweren Sturz im WM-Finale von Prag (wir berichteten) unter den Besten der Besten. Sie ist froh, dass ihr nichts Schlimmeres passiert ist: „Nächstes Jahr greif ich das Ding wieder an! Insgesamt hab ich SEHR viel gelernt und bin zufrieden. Danke an alle, die mich in der WM-Woche unterstützt haben und danke vor allem an Jedd List für seine nette Geste nach meinem Sturz im letzten Rennen (unser Foto) …

Der junge Australier – gestern WM-Fünfter – hatte die zum Glück nicht verletzte Celina unter dem Applaus des Publikums einfach spontan zurück ins Fahrerlager gebracht. Speedway-Fahrer halten zusammen!




Unerlaubt vom Unfallort entfernt

In  der Zeit vom 21. bis 30. August wurde ein Pkw Peugeot 206CC, der auf dem Stellplatz vor dem Anwesen Waldweg 12 in Maitenbeth abgestellt war, von einem unbekannten Fahrzeugführer angefahren und beschädigt. Dadurch entstand ein Sachschaden von zirka 1000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Wer in diesem Zusammenhang Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Haag zu melden.

 

 




„A schware Partie“ für die Grünthaler

Vor einem schwierigen Auswärtsspiel steht der FC Grünthal am heutigen Freitagabend um 19 Uhr unter Flutlicht beim SV Westerndorf. Anpfiff der Kreisliga-Partie ist um 19 Uhr. Im Grünthaler Lager kann man mit dem Saisonauftakt nach dem ersten Saisonsieg am letzten Spieltag gegen den SV Amerang (wir berichteten) zufrieden sein. Die Punkteausbeute aus den ersten fünf Spielen mit insgesamt sechs Zählern ist zwar noch ausbaufähig …

… dennoch bot man ansprechende Leistungen. Nur die guten Torchancen wurden oftmals kläglich vergeben. Dies soll und muss sich in den kommenden Begegnungen ändern.

Dass dies jedoch kein leichtes Unterfangen werden dürfte, zeigten die vergangenen Gastspiele des FCG beim Westerndorfer Melnik-Team, denn sie gingen allesamt verloren. Doch Serien sind da, um gebrochen zu werden und genau mit diesem Motto fahren die Grünthaler am Freitag nach Westerndorf. Mit Tobias Eberl und Vize-Kapitän Pirmin Hornig rücken zudem zwei Urlauber wieder zurück in den Kader.

Der SVW startete ähnlich in die Saison und ist mit sieben Punkten nur einen Zähler vor dem FCG. Das Team um Trainer Harald Melnik ist traditionell gut besetzt und hat deshalb auch ambitionierte Ziele. Nach einer enttäuschenden letzten Saison wollen sie dieses Jahr wieder weiter vorne angreifen. Ein erstes Ausrufezeichen setzten sie am vergangenen Wochenende beim Spitzenteam aus Großholzhausen, dort behielten sie mit einem deutlichen 6:1-Auswärtserfolg die Oberhand.

Die Fans dürfen sich also heute auf ein spannendes Freitagabendspiel freuen, wo zwei Mannschaften aufeinandertreffen, die beide mit Selbstvertrauen und ordentlich Rückenwind in die Partie gehen werden.   ps

Edling versus Aufsteiger Peterskirchen

Der DJK-SV Edling musste sich am vergangenen Wochenende mit 0:1 in Prien geschlagen geben. Nach der Niederlage in Großholzhausen und dem Heimremis gegen den FC Grünthal war diese Begegnung das dritte erfolglose Spiel in Folge.

Somit musste man den Kontakt zur Tabellenspitze, die man nach dem zweiten Spieltag noch selbst innehatte, abreißen lassen und steht am kommenden Wochenende vor einem richtungsweisenden Match gegen den TSV Peterskirchen.

Die Elf von Daniel Winklmaier konnte einen tollen Start nach dem Aufstieg feiern und belegt aktuell den vierten Platz. Zudem stellt man gemeinsam mit dem SV Westerndorf die beste Offensive der Liga. Und was diese Offensive alles so kann, musste der DJK SB Rosenheim II am letzten Spieltag am eigenen Leib erleben. Mit 5:0 ging man beim TSV Peterskirchen baden.

Was die Offensive des Aufsteigers besonders gefährlich macht, ist die Vielseitigkeit der Torschützen. Gegen die Rosenheimer wurden alle fünf Tore von unterschiedlichen Spielern erzielt und auch generell konnten bereits acht verschiedene Akteure über einen Treffer jubeln.

Beim DJK-SV Edling hingegen lahmt die Offensive bisher noch ein wenig, was mit Sicherheit auch am Ausfall von Stürmer-Oldie Rico Altmann. Der Ur-Edlinger fällt nach einer OP an der Achillessehne für unbestimmte Zeit aus.

Nun gilt es für die anderen Offensivkräfte den Ausfall zu kompensieren und den DJK-SV Edling zurück in die Erfolgsspur zu führen. Ob dies gegen den starken Aufsteiger aus Peterskirchen gelingt, wird sich am kommenden Sonntag um 15 Uhr im Ebrachstadion zeigen.

Die Ameranger empfangen am morgigen Samstag daheim den Überflieger der Liga, die Priener …

So spielt die Kreisliga an diesem Wochenende:

Fr, 01.09.17 19:00 SV Westerndorf FC Grünthal
19:30 SB DJK Rosenheim II SV Bruckmühl
Sa, 02.09.17 15:00 SV Amerang TuS Prien
So, 03.09.17 14:00 SV Riedering ASV Großholzhs.
15:00 TSV Bad Endorf SV Seeon-Seebruck
15:00 DJK SV Edling TSV Peterskirchen
16:00 SV Ostermünchen TuS Raubling