„Ein Projekt mit Strahlkraft“

Vorsitzender der Haager Bühne zieht Bilanz zum Freiluft-Sommer im Schlosshof

image_pdfimage_print

„Die Theaterspieler und Musikanten im Haager Land, ja aus dem halben Wasserburger Altlandkreis, haben gezeigt, dass so ein Gemeinschaftsprojekt richtig gut funktionieren kann.“ Bernd Rehbein, Vorsitzender der Haager Bühne zog jetzt Bilanz zum diesjährigen Freiluft-Projekt im Haager Schlosshof, das an neun Abenden über die Bühne ging. „Wir hatten viel Glück mit dem Wetter und eine unglaublich positive Mundpropaganda. Deshalb waren wir fast immer komplett ausverkauft.“

Rehbein dankte in diesem Zusammenhang allen Helfern, Akteuren, Organisatoren hinter, auf und vor der Bühne. „Da ist unglaublich viel ehrenamtlich geleistet worden.“ Der Vorsitzende vergaß auch die Sponsoren nicht. „Es ist einfach toll, was uns beispielsweise unser Haager Weißbräu, der Unertl, alles zur Verfügung gestellt hat und wie man uns da unter die Arme gegriffen hat.“

Aber auch ohne die finanzielle und verwaltungstechnische Unterstützung durch die Gemeinde, durch die vielen Sachspender, die Sparkasse Wasserburg, die den Vorverkauf übernommen hat und durch befreundete Vereine wie den Theaterkreis Wasserburg oder den Theater- und Musikverein Albaching, wäre ein solches Projekt nur schwer vorstellbar gewesen, so Rehbein.

Mit dem „Wirtshaus im Spessart“ habe man gezeigt, dass das Haager Land immer noch eng miteinander verbunden ist. Der Vorsitzende: „Es war eine tolle Zeit, ein tolles Projekt in einem unvergleichlichen Ambiente und ein toller Erfolg.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.