Der Mond im Kernschatten der Erde

Gestern festgehalten mit einer 60fach TV-Optik im Altlandkreis in Berg bei Kirchdorf

image_pdfimage_print

Fotografen und Redakteure sind gerne nachtaktiv – so war es auch in der gestrigen Nacht unser Fotograf Georg Barth aus Albaching! Sehr gerne sogar, war es doch eine besondere Nacht einer partiellen Mondfinsternis und das Wetter passte bestens: Aufgenommen hat er für uns dieses Himmels-Ereignis mit einer 60fach TV-Optik im Altlandkreis in Berg bei Kirchdorf …

Der Mond verdunkelt sich bei einer partiellen Mondfinsternis, weil er teilweise durch den Kernschatten der Erde wandert. Dazu müssen Sonne, Erde und Mond in etwa in einer Reihe stehen. Die Erde wirft dann – von der Sonne angestrahlt – einen Schatten auf die Mondoberfläche.

Die nächste totale Mondfinsternis in Europa ist am 27. Juli 2018. Das ist zwar noch einige Zeit hin, das Warten könnte sich aber lohnen. Mehr als 1,5 Stunden wird der Mond dann durch den Kernschatten der Erde wandern. Die Finsternis wird auch wieder in Deutschland gut zu sehen sein.

Foto: Georg Barth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.