Und dann war er weg – der Torwart!

Kuriose Partie zwischen Danubius Waldkraiburg und Forsting - Ein Spiel der Zwischenfälle

image_pdfimage_print

Es war ein Spiel voller Kuriositäten und Seltsamkeiten – die A-Klassen-Partie der Forstinger gestern bei Danubius Waldkraiburg, dem komplett rumänischen Team. Bescheiden ging’s schon los, als die Spieler 20 Minuten auf dem Platz auf den Anpfiff warten mussten: Es gab Probleme bei der Kontrolle der Spielerpässe bei Danubius – die Akteure konnten keinen Spielernummern zugeordnet werden, hieß es. Derweil beseitigten die Forstinger spitze Gegenstände am engen Spielfeldrand, an dem im geringsten Abstand installierte Holzpfosten zudem eine Verletzungsgefahr darstellten.

Fotos: Renate Drax

Unser Foto oben: Es gelang ihnen nicht, ihren Torwart zu beruhigen: Keeper Raul Kovacs ging einfach aus der Partie – weder Paul Luca (rechts) noch Lazar Cercea konnten daran etwas ändern.

Wenn da mal keiner dagegen knallt – bitte für künftige Spiele anderer Teams entfernen!

Vom Verletzungspech verfolgt – Forstings Torjäger Tommy Mayer saß erst nur auf der Bank – schied in der 26. Minute schon Forstings neuer Jugendspieler Pat Schlesinger aus, später gefolgt von Forstings Stürmer Sebi Edlbergmeier, der sein Comeback nach drei Kreuzbrandrissen und einem Schulterbruch der vergangenen Saison wieder mit dem Verdacht auf eine Kreuzband-Verletzung beenden musste.

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte sah Danubius-Spieler Alin Crisan dann nach der zweiten heftigen Tätlichkeit gegen Edlbergmeier (Foto unten links am Boden liegend) direkt Rot …

Derweil machte Danubius trotzdem munter seine Tore – 3:0 führten die Hausherren auf gewohntem Terrain nach einer Stunde Spielzeit. Aber Forsting weiß sich in solchen Situationen zu wehren und bekanntermaßen aufzuholen, noch dazu, wo man die besseren Spielanteile hatte. Tommy Mayer gelang mit seinem Doppelschlag in der 68. und 69. Minute der hochverdiente Anschluss.

Akuter Personalmangel: Forstings Coach Werner Rumpf (Mitte) gingen gestern die Spieler aus – hier liegt Youngster Pat Schlesinger verletzt auf dem Spielfeld …

Für Danubius-Keeper Raul Kovacs aber war das in der 72. Minute scheinbar zu viel – wild gestikulierend und in der Landessprache schimpfend verließ er einfach kurzerhand die Begegnung. Sein Team wusste auch nicht recht, was los ist und hatte zu tun, einen Spieler als Keeper zu aktivieren. Im Nachhinein wirkte es fast geradezu wie ein taktisches Manöver, denn durch die verstörende Pause war Forsting in der Aufholjagd komplett aus dem Tritt gekommen.

Prompt schaffte man nicht den so nahe liegenden Ausgleich, sondern in der 83. Minute erhöhte Waldkraiburg auf 4:2.

Die nächste kuriose Szene während des Spiels ..

Die Zeit lief davon und nicht nur ein Ball ohne Luft wurde als Spielball immer wieder gerne angeboten, sondern ein Hund stürmte auch noch das Feldl und musste von Forstings Keeper Andreas Hofstetter während des Spiels eingefangen werden (Foto oben).

Zwar gelang Tommy Mayer (Foto blaues Dress) per Elfmeter ein Hattrick und der erneute Anschluss – doch zu spät, die Chaos-Partie wurde vom besten Mann auf dem Platz abgepfiffen: Überragend hatte Schiedsrichter Rupert Mangstl (Foto unten rotes Shirt) die ungewöhnliche Partie geleitet. Applaus vor allem für ihn!

 

So haben sie gestern gespielt (rechts Forsting):

Raul Kovacs 1 1 Andreas Hofstetter
Alin Crisan 2 2 Markus Koblechner
Paul Luca 3 3 Hannes Ettmüller
Lazar Cercea 4 4 Max Mietusch
Sergiu Iuga 5 5 Christian Egglmeier
Mateusz Glombik 7 6 Max Haneberg
Walter Kötelverö 9 7 Sebi Drax
Armand Vlad 10 8 Patrick Schlesinger
Ionut Ojica 11 9 Guido Müllerferli
Marius Bindiu 14 10 Sebastian Edlbergmeier
Codrin Peii 16 11 Philipp Bacher
Ersatzbank
Vasile Blenche 6 12 Tommy Mayer
Ioan Petrescu 12 13 Tobi Maier
Florin Asaftei 15 14 Mohammad Timor
Cristian Purcica 17
Trainer
Luca Cristian Rumpf, Werner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.