Wie die Zeit vergeht …

Wer erkennt diesen jungen Mann auf der Autogramm-Karte? Ja, die Haare trägt er jetzt anders … Lang ist’s auch her: Von 2001 bis 2004 spielte Wasserburgs Coach Leo Haas in der Zweiten des FC Bayern München. Am heutigen Freitagabend steht er in Ampfing für Wasserburg an der Seitenauslinie. Spieltag Nummer vier der Bezirksliga steht an – mit aktuell der besten Position aller Teams …

Bei den Schweppermännern in Ampfing spielen übrigens mit Wahid Alemi und Cüneyt Pala gleich zwei Ex-Wasserburger.

Die große Frage: Kann der TSV Wasserburg am heutigen Abend in Ampfing die Tabellenspitze verteidigen – als bislang einziges Team ohne Punktverlust? Der Verfolger vom Kirchheimer SC spielt zur gleichen Zeit daheim gegen Forstinning, die Verfolger aus Dorfen wiederum treten morgen bei Schönau an.

Reichertsheim tritt am Sonntag in Saaldorf an, die auch schon zwei Niederlagen kassiert haben, und man will erstmals punkten!

Foto: TSV Wasserburg

So spielt die Bezirksliga am Wochenende:

Fr, 04.08.17 19:30 TSV Ampfing TSV 1880 Wasserburg
19:30 TSV 1877 Ebersberg ASV Au
19:30 Kirchheimer SC VfB Forstinning
Sa, 05.08.17 14:00 VfL Waldkraiburg TSV Ottobrunn
15:00 SV-DJK Kolbermoor FC Finsing
15:00 Sp.Gsch. Schönau TSV Dorfen
So, 06.08.17 14:30 SpVgg 1906 Haidhausen SC Baldham-Vaterst.
15:00 SV Saaldorf SV Reichertsheim
Verlegte Spiele außerhalb des Spieltages
Di, 08.08.17 20:00 TSV 1877 Ebersberg TSV Ottobrunn
Do, 10.08.17 20:00 Kirchheimer SC SV-DJK Kolbermoor



A-Klassen-Teams heiß wie nie

Die Karten werden neu gemischt – und so manches Team hat ordentlich am Personalrad gedreht, so wie Schnaitsee mit dem Neuzugang und Ex-Unterhachinger  Panzu-Lisboa Vita (unser Foto)! Für die sieben Teams aus dem Altlandkreis Wasserburg in der Fußball-A-Klasse geht es in dieser Saison statt in Richtung Mangfalltal in den Raum Waldkraiburg. Dort treffen am heutigen Freitagabend zum ultimativen Auftakt schon die Reserven der starken Bezirksligisten aufeinander: Der Aufsteiger TSV Wasserburg II reist zum VfL Waldkraiburg II. Auch Eiselfings Zweite muss schon zur Saison-Premiere am heutigen Freitag ran …

… man ist beim TSV Taufkirchen zu Gast. Achtung, es handelt sich um das Taufkirchen bei Kraiburg!

Gespannt darf man sein, wie die Partie der Schnaitseer gegen Reichertsheims Zweite enden wird – am morgigen Samstag um 16 Uhr ist der Anpfiff!

Nach den personellen Veränderungen im Winter verstärkt sich nun der TSV Schnaitsee erneut: Auf der Trainerbank sowie auf dem Platz gibt es einige Neuigkeiten zu verkünden.

Zum einen dürfen sich die Kicker vom Fernsehturm auf fünf scheidende Jugendspieler freuen. Maxi Bachleitner, der schon in der letzten Saison einige Spiele für die Senioren machen durfte und dort auch mit sieben Toren erfolgreich war, wird nun mit Elias Altenweger, Johannes Lepschy, Tobias Ederer und Philipp Löffelmann die Mannen um Hannes Huber verstärken.

„Wir bemerken bereits jetzt, wie viel Potenzial in diesen Spielern steckt und wie wichtig schon unsere neuen Youngsters sind. Nicht umsonst ist unsere A-Jugend letztes Jahr auch aufgestiegen.“, so TSV-Kapitän Eric Löffelmann.

Des Weiteren versucht der TSV dieses Jahr TSV-Coach Hannes Huber mehr Unterstützung im Training sowie im Spiel zu geben. Mario Riganti wird nicht nur wertvoller Spieler bleiben, sondern außerdem das Amt des Co-Trainers übernehmen.

Der größte Clou der Sommerpause gelang Huber und der Abteilungsleitung mit Fritz Graßl und Dominik Schuhbeck aber mit dem Neuzugang Panzu-Lisboa Vita. Er ist ein guter Freund von Riganti und hat sich dazu entschlossen, für den TSV Schnaitsee auf Torjagd zu gehen.
„Durch Mario bin ich natürlich erst auf den TSV Schnaitsee gekommen, aber schon die ersten Auftritte, die ich von dieser Mannschaft gesehen habe, haben mich sofort überzeugt“, so Vita. Laut Hannes Huber wird der TSV vor allem von „Panzus Erfahrung und seiner enorm ruhigen Ausstrahlung auf dem Platz“ profitieren. Seine fußballerische Karriere begann beim ESV München, ehe es über die FT Rosenheim zum Sportbund Rosenheim für fünf Jahre Bezirksoberliga im Jugendbereich ging. Sein letztes A-Junioren-Jahr absolvierte das große Talent in Unterhaching.

Beim ESV Rosenheim zog sich Vita aber einen schweren Kapselriss zu, welcher ihn zu einer Fußballpause von einigen Jahren zwang. Seine letzten Stationen waren Iliria Rosenheim und FC Nicklheim.

Die Soyener treten am morgigen Samstag beim SV Waldhausen an und Forsting reist am frühen morgigen Abend zum SC Danubius nach Waldkraiburg.

Erst am Sonntag gibt es das einzige Altlandkreis-Derby: Der SV Albaching empfängt zum Start seinen Nachbarn, den FC Maitenbeth – ein Fußball-Klassiker zur Saison-Premiere!

Foto: ju

So spielt die A-Klasse den Auftakt der neuen Saison:

Fr, 04.08.17 19:00 VfL Waldkraiburg II TSV 1880 Wasserburg II
Fr, 04.08.17 19:00 TSV Taufkirchen TSV Eiselfing II
Sa, 05.08.17 15:00 SV Waldhausen TSV Soyen
16:00 TSV Schnaitsee SV Reichertsheim II
18:00 SC Danubius Waldkraiburg SV Forsting-Pfg.
So, 06.08.17 14:00 SV Albaching FC Maitenbeth
SV Weidenbach spielfrei



„Volles Haus“ mit dem Franz

Der Renner am Stoa 2017 bisher? Na klar, der Eberhofer! Wenn da Franz am Stoa ermittelt, dann gibt’s ein volles Haus“, noch dazu bei einer so warmen Sommernacht wie gestern. Für alle, die wieder nach Hause fahren mussten, weil es leider keinen Einlass mehr geben durfte: Am heutigen Freitagabend ermittelt der Franz noch einmal in der Grießnockerlaffäre – und am nächsten Mittwoch ein drittes Mal!

In der Griessnockerlaffäre wird es wirklich mühsam für den Franz Eberhofer, denn diesmal steht er selbst unter Mordverdacht.

Darum geht’s konkret:

Der restalkoholisierte Franz Eberhofer wird am Morgen nach einer rauschenden Polizisten-Hochzeit von einem schwer bewaffneten SEK-Kommando geweckt, das sich leider nicht vom Besen der Oma (Enzi Fuchs) vertreiben lässt. Der Kollege Barschl (Francis Fulton-Smith) ist mit einem Messer im Rücken tot aufgefunden worden. Und blöderweise ist die Tatwaffe, ausgerechnet Franz‘ Taschenmesser, zweifelsfrei zu identifizieren, da sein Name eingraviert ist …

Regie: Ed Herzog – mit Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Enzi Fuchs, Eisi Gulp, Branko Samarovski, Nora Waldstätten, Lilith Stangenberg, Franziska Singer, Francis Fulton Smith, Gerhard Wittmann, Sigi Zimmerschied, Daniel Christensen, Stephan Zinner, Max Schmidt

Das Kino-Programm in Wasserburg und am Stoa an diesem Wochenende:

Freitag 04.08
15.00 UHR Filme aus der Flohmarktkiste
15.30 UHR Ostwind – Aufbruch nach Ora
15.45 UHR Ich – Einfach unverbesserlich 3
Am Stoa 21.15 UHR
Grießnockerlaffäre
21.15 UHR Dj Bassinsky von Tanzbude Elektra
Samstag 05.08
13.15 UHR Ostwind – Aufbruch nach Ora
13.30 UHR Das Sams
15.30 UHR Ostwind – Aufbruch nach Ora
15.45 UHR Ich – Einfach unverbesserlich 3
18.00 UHR Grießnockerlaffäre
18.15 UHR Die göttliche Ordnung

20.30 UHR Grießnockerlaffäre
20.40 UHR Die göttliche Ordnung
Am Stoa 19.45 UHR
G.Rag y los Hermanos Patchekos

21.15 UHR
Wilde Maus
Sonntag 06.08
13.15 UHR Ostwind – Aufbruch nach Ora
13.30 UHR Das Sams
15.30 UHR Ostwind – Aufbruch nach Ora
15.45 UHR Ich – Einfach unverbesserlich 3
18.00 UHR Grießnockerlaffäre
18.15 UHR Die göttliche Ordnung
20.30 UHR Grießnockerlaffäre
20.40 UHR Die göttliche Ordnung
Am Stoa 21.15 UHR
Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen




Fast doppelt so viele Verletzte

Im vergangenen Monat Juli wurden bei der Polizeiinspektion Waldkraiburg und der dazugehörigen Polizeistation Haag insgesamt 118 Verkehrsunfälle registriert. Zum Vergleichsmonat im letzten Jahr waren es 96 Unfälle. Die Unfälle gliedern sich wie folgt: 21 mit Sachschaden und schwerwiegenden Verstößen, 17 mit Personenschaden und 80 sogenannte Kleinunfälle. Bei den genannten Kleinunfällen waren 41 Wildunfälle zu verzeichnen. Insgesamt wurden 23 Personen verletzt (2016 = zwölf Verletzte).

Unfallursachen:

Folgende Ursachen führten am häufigsten zu Unfällen: Fehler beim Abbiegen und Rückwärtsfahren (24), ungenügender Sicherheitsabstand (10), falsche Straßenbenutzung-Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot (5).

Unfallflucht:

Es gab insgesamt 15 Fälle von unerlaubtem Entfernen vom Unfallort (Fahrerflucht).

Bei sieben Unfallfluchten konnten bisher die Verursacher ermittelt werden.

Im Monat Juli 2017 wurden insgesamt 564 Verkehrsteilnehmer kontrolliert. 173 Fahrzeuglenker unterzogen sich dem Alko-Test. Bei vier Personen musste eine Blutentnahme angeordnet werden. Drei Führerscheine wurden noch an Ort und Stelle sichergestellt.

Sonstiges im Straßenverkehr:

Im Rahmen der Verkehrskontrollen wurden 23 Mängelberichte mit 26 Mängeln an Fahrzeugen erstellt. 18 Verkehrsteilnehmer konnten ihren Fahrzeugpapiere oder Führerschein nicht vorweisen. Sie erhielten Kontrollaufforderungen und müssen die notwendigen Papiere bei der Polizei nachträglich vorlegen.

Foto: Unfall in Rechtmehring / Georg Barth 

 




Wer rockt die Kreisklasse?

Wer rockt in diesem Jahr die Fußball-Kreisklasse – von insgesamt 13 Mannschaften haben gleich acht Teams aus dem Altlandkreis dazu die Chance! Denn auch heuer wird das Feld dicht gedrängt sein. Los geht’s am morgigen Samstag mit dem ersten Derby: Die hochmotivierten Rotter um ihren Coach Slaven Jokic, einst beim Karlsruher SC und den Stuttgarter Kickers, empfangen den Favoriten aus dem vergangenen Jahr, den TSV Eiselfing (Foto)! Man darf gespannt sein. Anpfiff ist morgen um 15 Uhr …

Am Sonntag dann macht der Neuling – Grünthals Kreisliga-Reserve – den Auftakt um 14 Uhr in Schwindegg.

Gefolgt vom Top-Hit in Babensham ab 15 Uhr – Ramerberg ist zu Gast!

Die Brack-Truppe der Babenshamer hat es somit gleich zu Beginn mit einem richtig harten Brocken zu tun.
Die Gäste sind nach dem verpassten Aufstieg in der letzten Saison, hier reichte es ’nur‘ zu dem undankbaren dritten Platz, auch hochmotiviert. Gästetrainer Schmelcher verpasste seinem Team in sechs Vorbereitungsspielen den nötigen Feinschliff und wie die letzten beiden Testspiele gegen Siegsdorf (5:2) und Helfendorf (5:3) belegen, ist die Offensive um Basti Möll und Michi Fussstetter bereits äußerst gut in Schuss. Der Weggang von Ramerbergs Capo Tom Kindlein (FC Halfing) soll ja gut weggesteckt werden …

Babenshams Coach erwartet sich von seinem Team eine disziplinierte und konzentrierte Einstellung. Personell kann Babenshams Coach aus dem Vollen schöpfen. Vor allem Neuzugang Muctar Sow machte bisher einen sehr guten Eindruck und so bleibt abzuwarten, wer in der Anfangsformation stehen wird.
Die Rechtmehringer müssen am Sonntag in Emmering ran und der DJK SV Oberndorf bekommt es mit Aufsteiger Schechen zu tun.

Bleiben noch die Griesstätter, die am Sonntag erst um 16 Uhr in Söchtenau antreten gegen den dortigen A-Klassen-Direkt-Aufsteiger.

So spielt die Kreisklasse zum Auftakt:

Sa, 05.08.17 15:00 ASV Rott a. Inn TSV Eiselfing
So, 06.08.17 14:00 SV Schwindegg FC Grünthal II
15:00 TSV Emmering SC Rechtmehring
15:00 TSV Babensham SV Ramerberg
15:00 SV Schechen DJK SV Oberndorf
16:00 SV Söchtenau-Kr. DJK SV Griesstätt
SV Vogtareuth spielfrei



Der Feuerwehr das Blaulicht gestohlen

Unbekannte Täter entwendeten in der Zeit von Mittwoch, 17 Uhr, bis Donnerstag, 8 Uhr, von einem Feuerwehr-Lkw, der auf dem Schulgelände der Haager Mittelschule geparkt war, das Blaulicht. Der Diebstahlsschaden beträgt zirka 300 Euro. Hinweise dazu nimmt die Polizeistation Haag entgegen.




Sicher auf dem Radl unterwegs

Auch dieses Jahr hat die Jugendverkehrsschule des Landkreises Mühldorf junge Verkehrsteilnehmer fit für den Verkehr gemacht: So nahmen für das Schuljahr 2016/2017 insgesamt 45 Klassen mit 948 Kindern an einer Schulung durch die Polizeiinspektion Mühldorf und die Polizeiinspektion Waldkraiburg teil. Davon erlangten 932 Kinder durch gute Prüfungsergebnisse den begehrten Fahrrad-Führerschein, ein Viertel davon mit sehr guten Leistungen, die sie für den Ehrenwimpel qualifizierten.

Ende Juli wurden die besten sechs Klassen des Landkreises in das Landratsamt eingeladen, um aus den Händen von Landrat Georg Huber Urkunden und Pokale für ihre hervorragenden Ergebnisse entgegen zu nehmen. Herzlich gratulierten den erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit ihren Lehrerinnen auch Angelika Deiml, Leiterin der Polizeiinspektion Mühldorf, Franz Lohr, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Waldkraiburg, Jugendverkehrserzieher Wolfgang Bauer, Jürgen Schneider und Josef Streck, Gabriele Rottmüller vom Schulamt Mühldorf, Fachbereichsleiterin für Verkehrswesen und Vorsitzende der Kreisverkehrswacht Mühldorf a. Inn, Helga Bauer-Hanauer, Martin Wiedenmannott und Schulleiter der Grundschule Mühldorf und Fachberater Verkehrserziehung des Schulamtes.

Landrat Huber wies auf die Bedeutung der Radfahrausbildung hin: „Eine schlechte Note etwa in Mathematik ist zwar unangenehm, eine schlechte Leistung im Straßenverkehr aber vielleicht sogar mit schlimmen körperlichen Verletzungen verbunden.“ Der Landrat bedankte sich bei allen Lehrerinnen und Lehrern für ihr großes Engagement in der Verkehrserziehung sowie bei den Jugendverkehrserziehern der Polizeiinspektionen Mühldorf und Waldkraiburg.

Als Gesamtsieger nahm die Klasse 4a der Grundschule Taufkirchen-Oberneukirchen den Wanderpokal des Landkreises in Empfang. Im Anschluss lud die Kreisverkehrswacht Mühldorf zu einer Brotzeit in den Landgasthof Hammerwirt ein.

Die Siegerklassen der Jugendverkehrsschule Mühldorf:

1.         Klasse 4a – Grundschule Niederbergkirchen

2.         Klasse 4 – Grundschule Buchbach

3.         Klasse 3/4e – Grundschule Egglkofen

 

Die Siegerklassen der Jugendverkehrsschule Waldkraiburg:

1.         Klasse 4a – Grundschule Taufkirchen-Oberneukirchen

2.         Klasse 3/4 – Grundschule Ramsau

3.         Klasse 4a – Grundschule Waldkraiburg am Goetheplatz




Kommende Woche Asphaltierung

Am Donnerstag, 11., und Freitag, 12. August, erfolgt die Asphaltierung des zweiten Bauabschnitts der Münchener Straße in Haag. Dies erfordert eine absolute Vollsperrung ab der Rainbachstraße bis zur westlichen Einfahrt zum Milchwerk Jäger, meldet das Rathaus.