B12 drei Stunden lang gesperrt

Lkw fuhr auf Lkw auf - Junger Fahrer hatte Bremsmanöver zu spät bemerkt

image_pdfimage_print

Auf der B12, Höhe Neumühlhausen im Nachbarlandkreis, kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Sattelzügen. Der junge Fahrer (22) eines Gespanns, bestehend aus Lastkraftwagen und Anhänger aus dem Landkreis München, war mit dem Lkw in Richtung Hohenlinden unterwegs. Vor ihm fuhr ebenfalls ein Sattelzug mit Anhänger – aufgrund des zähfließenden Verkehrs mit geringer Geschwindigkeit. Der 22-Jährige bemerkte das zu spät …

Durch den Aufprall auf den anderen Lkw entstand an beiden Fahrzeugen ein erheblicher Sachschaden – geschätzt in Höhe von 22.000 Euro.

Zum Glück kamen beide Fahrer mit dem Schrecken davon.

Die Zugmaschine des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Hohenlinden, Mittbach und Forstern sowie die Straßenmeisterei Ebersberg, sperrten die Bundesstraße B12 während der Unfallaufnahme für etwa drei Stunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.