Die ersten Tore für Reichertsheim

Aber noch fehlen die ersten Punkte in der Bezirksliga - Unser Spielbericht zu gestern

image_pdfimage_print

Das erste Bezirksliga-Tor der Reichertsheimer Vereinsgeschichte gelang ihm: Max Wieser (links), der gleich nach der Halbzeit-Pause die Herzen der Fans auch noch mit seinem zweiten Treffer höher schlagen ließ! Wie bereits kurz berichtet, hatte sein Team am gestrigen Spätnachmittag aber gegen eine routiniert aufspielende Ampfinger Mannschaft am Ende klar mit 3:6 verloren. Dabei hatte die SG RR den besseren Start gehabt: Max Wieser brachte seine Mannschaft nach nur acht Minuten nach einer Hereingabe von Stefan Sperr mit 1:0 in Führung. Das erste Bezirksliga-Tor der Vereinsgeschichte …

Doch in der Folgezeit agierte die SG RR zu nervös und leistete sich zwei individuelle Fehler, die der TSV Ampfing postwendend bestrafte.

Fachsimpeln am Spielfeldrand: Kabarettist Werner Meier, selbst ein Reichertsheimer, schaute gestern zu …

Eine Kopfballabwehr in die Mitte landete bei Matthias Huber, der sich den Ball zurecht legte und flach den 1:1-Ausgleich erzielte (11. Min). Fünf Minuten später verlor die SG RR den Ball unnötig im Mittelfeld und die folgende Hereingabe verwandelte Marco Grüneis zum 2:1 für den TSV Ampfing (16. Min).

Danach passierte eine ganze Weile wenig, dann schlug der TSV Ampfing plötzlich eiskalt wieder zu, als Alin Ionas eine Flanke am Fünfereck zum 3:1 einköpfte (31. Min). In der Folgezeit hatten die Gäste weitere hochkarätige Möglichkeiten durch Pala und Ionas, die sie jedoch etwas fahrlässig vergaben.

Nach der Pause schöpfte Reichertsheim noch einmal Hoffnung, als Max Wieser nach einem Pass von Korbinian Klein auf 2:3 verkürzte (49. Min). Dann verfehlte Christian Bauer per Kopf das Ampfinger Tor knapp (55. Min).

Die Schweppermänner, die doch etwas passiv aus der Kabine kamen, legten nun wieder einen Zahn zu und einen Musterangriff über links schloss Christian Springer per Kopf zum 4:2 ab (57). Den erneuten Anschlusstreffer durch Stefan Sperr verhinderte Ampfings Keeper Michael Endlmeier mit einer Glanzparade (65.).

Dann sorgten zwei Ampfinger Konter für die endgültige Entscheidung. Erst vollstreckte Marco Grünes flach ins Eck zum 5:2 (74.) und Matthias Neumaier fälschte zu allem Übel auch noch einen Ball ins eigene Tor zum 2:6 ab (83.), bevor der zurück gekehrte Markus Eisenauer noch per Kopf auf 3:6 verkürzen konnte (84.).

Nächsten Sonntag muss man zum SV Saaldorf reisen …

Auf ein Neues! Kopf hoch, Reichertsheim!

WS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.