Traum-Start von Wasserburg!

Ein 4:0 zum Bezirksliga-Auftakt gegen Haidhausen - Gleich ein Hattrick von Andrija

image_pdfimage_print

Was für ein Auftakt für den TSV Wasserburg in der Bezirksliga! Und was für eine Galavorstellung zur Premiere vom 21-jährigen Neuzugang Andrija Bosnjak aus Kroatien – drei Tore erzielte das junge Talent in einem körperbetonten Spiel gegen starke Haidhausener. 300 Zuschauer sahen am Abend die Partie auf dem Altstadt-Sportplatz und die Fans waren begeistert. Unser Spielbericht …

Nach nur einer halben Stunde Spielzeit hieß es schon 3:0 durch zwei Treffer von Andrija und einem von Christoph Scheitzeneder. In der 78. Minute dann machte Andrija alles klar zum 4:0 gegen die Aufsteiger-Kollegen aus Haidhausen.

Dorfen besiegte zur gleichen Zeit die Waldkraiburger mit 4:1 …

Auftakt nach Maß für Wasserburg

Gerade war ein Gewitter über Wasserburg nieder gegangen, die Wolken hatten sich verzogen, als ein Sturm über die Haidhausener Defensive aufzog.
Dabei waren die Gegner den Wasserburger Löwen im Spielaufbau zumindest gleichwertig. Das Endergebnis von 4:0 lässt auf eine einseitige Partie schließen, was den Spielverlauf aber in keinster Weise widerspiegelte.

Den Unterschied machte vor allem ein Mann aus, nämlich Wasserburgs Neuzugang Andrija Bosnjak, der insgesamt drei Treffer zum letztendlich klaren Sieg der Innstädter beisteuerte.
Eine gnadenlose Effektivität, die für die weiteren Spiele einiges erhoffen lässt.

Bereits in der 5. Minute jubelten die Zuschauer, doch das vermeintliche Kopfballtor von Bosnjak wurde wegen Abseitsstellung annulliert.

In der 8. Minute dann aber doch das 1:0 für die Löwen. Seinen Sololauf, gefühlt durch die komplette Abwehr der Haidhausener, krönte der Kroate mit dem sicheren Abschluss. Dem 2:0 nur zwölf Minuten später, erzielt durch Christoph Scheitzeneder, ging eine herausragende Einzelaktion von Hannes Hain voraus. Er erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld, ließ sich auch durch ein Foul nicht stoppen und spielte den Ball wunderbar in den Lauf von Scheitzeneder, der keine Mühe mehr hatte zu verwandeln.

Erneut nur acht Minuten später bereits das 3:0 durch einen nicht unhaltbar erscheinenden Fernschuss von Bosnjak.
Nach der Pause wurde das Spiel der Haidhausener noch intensiver, die Löwen ließen sich zu sehr in die Defensive drängen und konnten sich oft nur durch Befreiungsschläge aus der Umklammerung lösen.

Trotzdem stand die Abwehr um Matthias Haas sicher und ließ in dieser Phase kaum Großchancen zu.

Eine Großtat von Georg Haas war nötig, der den Ball noch mit den Fingerspitzen zur Ecke lenken konnte. Glück hatte Wasserburg auch bei einem Pfostenschuss, bei dem Torwart Haas wohl keine Chance gehabt hätte.

Bei einem der wenigen Konter dann wie aus heiterem Himmel doch noch das 4:0. Kapitän Domi Haas schickte Hamit Sengül auf der rechten Seite, der sofort flankte und in Andrija Bosnjak den perfekten Abnehmer fand.

In der 82. Minute machte der Kroate unter großem Beifall der 300 Zuschauer nach seiner starken Premiere Platz für Alexander Meltl.
Kurz vor Schluss hatte der ebenfalls eingewechselte Hannes Lindner eine fast 100-prozentige Chance zum 5:0, die vom Torwart gerade noch vereitelt werden konnte. Ein 5:0 wäre dann doch des Guten zu viel gewesen …

Der Start in die Bezirksliga hätte für die Wasserburger Löwen nicht besser gelingen können.
Man darf gespannt sein, ob das Team von Trainer Leo Haas bereits am kommenden Mittwoch seine gute Form beim Spiel in Ebersberg (Anpfiff: 19.30 Uhr) bestätigen kann …

ms

Foto: TSV Wasserburg

So haben sie den Auftakt in der Bezirksliga gespielt (links Wasserburg):

Georg Haas 1 94 Maroje Mitrovic
Maximilian Hainzl 5 2 Maximilian Schneider
Christoph Scheitzeneder 7 4 Sami Karem
Dominik Haas 8 5 Daniel Höpfinger
Andrija Bosnjak 9 8 Pascal Scialdone
Hamit Sengül 10 11 Toni Rauch
Marco Müller 11 14 Cesar Marmolejo Quique
Jean-Philippe Stephan 12 17 Mirza Dzafic
Klaus Bachmayr 13 20 Aimen Hassan
Johannes Hain 16 27 Niklas Stepanek
Matthias Haas 17 96 Lassana Boubacar
Ersatzbank
Marco Gnatzy 22 99 Michael Pfister
Ferhat Cindir 3 3 Marco Neumann
Stephan Kronast 4 6 Kevin Herrera Santana
Johannes Lindner 14 9 Maruan Saber Emin
Alexander Meltl 15 21 Selcuk Altug
22 Manuel Mughetto
73 Alessandro De Marco
Trainer
Haas, Leonhard Bracher, Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.