Nico Vogl bleibt beim EHC

Eishockey: Der „Youngster" geht in die Verlängerung für Waldkraiburg

image_pdfimage_print

Die Oberliga-Mannschaft des EHC Waldkraiburg nimmt weiter Formen an. Nach Kapitän Max Kaltenhauser und Daniel Hämmerle und Lukas Wagner hat auch der 20-jährige Nico Vogl seinen Vertrag unterzeichnet. Die vergangene Oberliga-Saison, an deren Ende der Klassenerhalt und der Gewinn der Playoff-Meisterschaft stand, war das dritte Jahr in Folge, in dem Vogl zum Stammkader der ersten Mannschaft zählte.

Mit neun Toren und elf Assists in 47 Spielen fiel seine persönliche Bilanz auch sehr positiv aus. Im kommenden Winter soll es jetzt weitergehen und am Ende noch erfolgreicher werden.

Nachdem er die Nachwuchsteams des EHC Waldkraiburg samt einem kurzen Abstecher nach Rosenheim durchlaufen hatte, stieß der heute 20-jährige Angreifer während der Saison 2013/14 in den Kader der Senioren und erzielte in zwölf Bayernligapartien sein erstes Tor. In den letzten drei Jahren unter Trainer Rainer Zerwesz ging die Entwicklung dann rapide weiter:

71 Scorerpunkte konnten in 85 Spielen (39 Tore) in der Bayernliga gesammelt werden, Vogl kam erst ins Playoff-Halbfinale, gewann im Jahr drauf die Bayerische Meisterschaft und stieg mit dem EHC anschließend in die Oberliga auf. Dort gelang wie oben angesprochen der Klassenerhalt und der Gewinn des nächsten Titels.

Natürlich war auch Sergej Hatkevitch die Bedeutung eines Spielers mit diesen Qualitäten, noch dazu in diesem Alter, bewusst und so bemühten sich die Verantwortlichen des EHC Waldkraiburg schon früh, die Vertragsverlängerung mit Nico Vogl unter Dach und Fach zu bringen.

Die Löwen freuen sich über die Unterschrift und wünschen dem Stürmer eine erfolgreiche und verletzungs-freie Saison.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.