Erinnerung wachhalten

Der Landkreis Mühldorf im Nationalsozialismus - Führung im Haberkasten

image_pdfimage_print

 

„Alltag, Rüstung, Vernichtung.“ Diese Ausstellung im Haberkasten in Mühldorf zeigt Exponate aus der Zeit des Nationalsozialismus und dessen Folgen für den Landkreis. Museums-Vermittler Heinrich Baumert führt am kommenden Sonntag, 2. Juli, durch die Ausstellung und geht dabei auf den Bau des Bunkers im Mühldorfer Hart durch KZ-Häftlinge ein.

Baumert zeigt und erklärt anhand der Fundstücke und Exponate, wie der KZ-Außenlager-Komplex organisiert war, wo die Häftlinge untergebracht waren und unter welche Bedingungen sie zur Arbeit gezwungen wurden. Die wenigen Fundstücke vom ehemaligen Lagergelände geben einen Eindruck von den katastrophalen Lebensverhältnissen.

Die Führung ist grundsätzlich für alle Interessenten offen, ergänzt aber auch die Begehung des Bunkergeländes mit dem Kreisbildungswerk am vergangenen Sonntag. Für Teilnehmer, die hier bereits dabei waren, reduziert sich der Beitrag für die Führung – der reguläre Eintritt inklusive Führung kostet für Erwachsene sechs Euro.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.