Ein Schaden von über 50.000 Euro

Lkw aus Rumänien prallte gegen Tunneleinfahrt: Ölwanne aufgerissen

image_pdfimage_print

Ein eher ungewöhnlicher Unfall ereignete sich am gestrigen Montag gegen 16 Uhr auf der A94 auf Höhe Ampfing. Ein rumänischer Lkw-Fahrer war mit seinem Anhängerzug auf der Autobahn in Richtung München unterwegs, als er plötzlich mit seinem Sattelzug gegen die Betonwand einer Tunneleinfahrt prallte. Dabei wurde die Ölwanne des Lkw aufgerissen und Teile der Tunneleinfahrt beschädigt …

In der Folge ereignete sich zudem ein kleinerer Auffahrunfall zwischen zwei nachfahrenden Lkw.

Am Lkw entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro. Er musste abgeschleppt werden. An der Tunneleinfahrt und der dortigen Einrichtung entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Ampfing, Mühldorf und Zangberg waren neben der Straßenmeisterei Neuötting zur Sicherung der Unfallstelle und Reinigung der Fahrbahn sowie Verkehrsregelung im Einsatz.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Beseitigung der Ölspur mit Hilfe einer speziellen Kehrmaschine war der Tunnel der A94 in Fahrtrichtung München gesperrt. Der Verkehr musste aufgrund der Bergungs- und Reinigungsarbeiten umgeleitet werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.