Von „Sigi“ bis zum Straßenfest

„Haag aktiv": Jahreshauptversammlung mit brisanten Themen

image_pdfimage_print

Eine lange Liste mit Tagesordnungspunkten wurde bei der Jahreshauptversammlung der Werbegemeinschaft „Haag aktiv“ in dieser Woche besprochen. Die brisantesten Themen waren dabei natürlich die Umbaumaßnahmen der Münchener Straße, das Markt- und Straßenfest sowie der Vorschlag, das Bonuspunkte-System in Haag zu digitalisieren …

Thomas Sax, seit einem Jahr Vorsitzender der Werbegemeinschaft (Foto, links), begrüßte die Vorstandschaft und die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung und ging auf die Ziele von „Haag aktiv“ aus dem vergangenem Jahr ein.

An erster Stelle erwähnte Sax das Bestreben der Mitglieder, die Kommunikation untereinander, mit Verbrauchern und mit der Gemeinde zu verbessern. Um sich gegenseitig kennen zu lernen, wurde vor einigen Wochen ein „Klausurwochenende“ für die Mitglieder in Reit im Winkl veranstaltet – ganz unter dem Motto: „Wir diskutieren so lange, bis das Bier aus ist.“ Auch konnte die Gemeinschaft im vergangenen Jahr einige neue Mitglieder gewinnen und somit eine positive Bilanz ziehen.

Einen kostenlosen Veranstaltungskalender mit Werbeanzeigen der Mitglieder von „Haag aktiv“ hatte die Werbegemeinschaft für dieses Jahr gemeinsam mit dem Fotoclub Haag gestaltet, den die Haager Gemeinde bezuschusst hatte. Dieser soll auch im kommenden Jahr angeboten werden.

Im Juni wird in Haag wieder das beliebte Markt- und Straßenfest veranstaltet. Nachdem das Fest im letzten Jahr nicht stattfinden konnte, wird die Gemeinde sich heuer selbst um die Veranstaltung kümmern. Die Mitglieder der Werbegemeinschaft werden dabei tatkräftig mithelfen, die Geschäfte sind an diesem Tag geöffnet. Das Fest findet am 17. Juni statt.

Ein weiterer Punkt der Besprechung war die Bonuspunktekarte. Das Resümee der Kassiere war diesbezüglich mit einem Plus von 20 Prozent äußerst positiv, nur merkte der Vorstand an, die Karten sowie die Haager Münzen könnten noch aktiver genützt werden. Der Vorschlag, das Punktesystem zu digitalisieren, wurde aufgrund mehrerer Gegenargumente hitzig diskutiert. Man einigte sich darauf, hierzu noch keine Entscheidung zu treffen und den Antragstellern die Möglichkeit zu geben, in einer kommenden Sitzung ein fundiertes Konzept zum „zeitgemäßen“ Bonus-System vorzustellen.

Natürlich stand auch das große Bauprojekt im Herzen Haags auf der Tagesordnung: Der erste Abschnitt der Sanierungsarbeiten der Münchener wurde Mitte Mai abgeschlossen und die „Sigi“-Gruppe hatte mit den Informationen der Bürger zum zweiten Bauabschnitt alle Hände voll zu tun. Sax lobte das Engagement der Gruppe und die positive Rückmeldung auf den Baustellen-Blog. HF

Weitere Informationen unter haag-aktiv.de und hier geht’s zum Baustellen-Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.