Mit hohem Tempo durch das Internet

Telekom startet Glasfaserausbau in der Gemeinde Maitenbeth

image_pdfimage_print

Die Telekom hat mit dem Ausbau von schnellen Internetanschlüssen in der Gemeinde Maitenbeth begonnen. Insgesamt wird die Telekom rund 60 Kilometer Glasfaser und Mikrorohre verlegen und 14 Verteiler mit moderner Technik aufstellen. Zusätzlich werden 14 Glasfasernetzverteiler neu eingerichtet. Das neue Netz wird so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind.

Auch das Streamen von Musik und Videos oder das Speichern in der Cloud wird bequemer. Das maximale Tempo im FTTH Ausbaugebiet beim Herunterladen steigt auf bis zu 200 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 100 MBit/s. Von dem Glasfaser- Ausbau werden 411 Haushalte nach Fertigstellung profitieren.

„Ich freue mich, dass die Arbeiten in Maitenbeth nun starten“, sagt Josef Kirchmaier, Bürgermeister von Maitenbeth . „Schnelle Internetverbindungen sind aus dem Leben unserer Bürgerinnen und Bürger nicht mehr wegzudenken – privat und geschäftlich. Sie sind ein wichtiger digitaler Standortvorteil.“

Die Planungen sind abgeschlossen, jetzt wird gegraben“, sagt Norbert Kreier, Regio-Manager der Deutsche Telekom. „Wir werden die Beeinträchtigungen für die Anwohner so gering wie möglich halten und gehen immer in überschaubaren Bauabschnitten voran.“

„Ein schneller Internetanschluss ist heute ein Muss“, sagt Josef Scherl, Niederlassungsleiter Telekom-Technik Süd. „Nur die Kommune, die eine moderne digitale Infrastruktur besitzt, ist auch attraktiv für Familien und Unternehmen.“

Aufgrund der technischen Anforderungen wurde in der Gemeinde Maitenbeth im Rahmen des Ausbaukonzepts für einige Haushalte der FTTH Ausbau vorgesehen. Dafür müssen die Grundeigentümer der Nutzungsvereinbarung zustimmen und den Auftrag zur Herstellung eines Hausanschlusses stellen.

Hier endet das Glasfaserkabel nicht im MFG am Straßenrand, sondern hier wird die Glasfaser bis in die Häuser gezogen. Damit das möglich ist, müssen die Hauseigentümer eine Einverständniserklärung unterschreiben.

Nähere Informationen dazu bekommen Sie an einem Infoabend im Juni in der Gemeinde Maitenbeth. Ferner steht Bürgermeister Josef Kirchmaier für Fragen zur Verfügung. LR

Weitere Informationen

Wer mehr über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife der Telekom erfahren will, kann sich im Internet oder beim Kundenservice der Telekom informieren:

Foto oben (von links):  Detlef Wolfgramm (Deutsche Telekom), Georg Selbertinger (Deutsche Telekom), Peter Müller (ISKA), Sabrina Kather (Deutsche Telekom), Norbert Kreier (Deutsche Telekom), Josef Scherl (Deutsche Telekom), BGM Josef Kirchmeier, Karol Szczepanski  (ISKA), Markus Horbeld  (ISKA).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.