Als Junior-Botschafter in die USA

Bewerbungsfrist läuft: Schüler und junge Berufstätige können Stipendium erhalten

image_pdfimage_print

Mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm als Junior-Botschafter in die USA – wer dazu Lust hat, dem sei gesagt: Die Bewerbungsfrist läuft. Der Deutsche Bundestag vergibt wieder Stipendien für ein Auslandsjahr in den USA. Bis zum 15. September 2017 können sich Schüler sowie junge Berufstätige für ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms für das Austauschjahr 2018/2019 bewerben, meldet die Rosenheimer CSU-Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig (unser Foto) …

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses für junge Deutsche und US-Amerikaner. Bundestagsabgeordnete übernehmen für die Jugendlichen eine Patenschaft.

Die deutschen Schülerinnen und Schüler besuchen in den USA eine High School, die jungen Berufstätigen gehen auf ein College und absolvieren anschließend ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb. Die Stipendiaten leben während des Austauschjahres in Gastfamilien. Gleichzeitig verbringen Stipendiatinnen und Stipendiaten aus den USA ein Austauschjahr in Deutschland. Die Stipendiaten lernen den Alltag, die Kultur und die Politik des anderen Landes kennen. Zugleich vermitteln sie als Junior-Botschafter ihre Erfahrungen, Werte und Lebensweise aus ihrem Land.

Auch in diesem Jahr nominieren Bundestagabgeordnete aus ganz Deutschland wieder PPP-Stipendiatinnen oder Stipendiaten nach einer unabhängigen Vorauswahl. Danach übernehmen sie für sie eine Patenschaft.

Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler, die zum Zeitpunkt der Ausreise (31. Juli 2018) mindestens 15 und höchstens 17 Jahre alt sind.

Zu diesem Zeitpunkt darf die Schulausbildung noch nicht mit dem Abitur abgeschlossen sein. Bewerben können sich Schüler von Gymnasien oder Real- und Sekundarschulen.

Junge Berufstätige müssen bis zur Ausreise ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und dürfen zu diesem Zeitpunkt höchstens 24 Jahre alt sein.

Das PPP-Stipendium umfasst die Kosten für die Reise, Vorbereitung und Betreuung sowie notwendige Versicherungen.

Das Bewerbungsverfahren wird für die Region Rosenheim (Wahlkreis-Nummer 222) von der Austauschorganisation AFS im Auftrag des Deutschen Bundestages durchgeführt.

Interessierte Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige und Auszubildende können sich über die PPP-Internetseite direkt online bewerben. Schriftliche Bewerbungen sind nur mit den offiziellen Bewerbungspostkarten möglich.

Die Bewerbungsunterlagen mit der PPP-Karte können ab sofort bei AFS Interkulturelle Begegnungen e.V., Postfach 50 01 42, 22701 Hamburg, E-Mail: info@afs.de sowie auch im Wahlkreisbüro der Bundestagsabgeordneten Daniela Ludwig, Klepperstraße 19, 83026 Rosenheim, E-Mail daniela.ludwig.wk@bundestag.de oder telefonisch unter: 08031/900310 angefordert werden.

Alle Informationen zum PPP und zur Bewerbung: www.bundestag.de/ppp

Fragen und Auskünfte unter ppp@bundestag.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.