Dauerregen: Der Hang rutscht wieder

Weiterhin Totalsperrung der Staatsstraße zwischen Au am Inn und Gars

image_pdfimage_print

Jetzt hat der Hangrutsch die Straße erreicht: Der ergiebige Dauerregen der letzten Tage treibt dem Straßenbauamt Rosenheim die Sorgenfalten auf die Stirn. Mittlerweile rutscht der Hang in Richtung Inn nicht nur unterhalb der Staatsstraße 2352 zwischen Gars und Au am Inn, sondern jetzt wurden auch Teile der Fahrbahn in die Tiefe gerissen. Bereits im März hatte das Straßenbauamt gemeldet, dass …   

…die Staatstraße 2352 auf unbestimmte Zeit gesperrt bleibt. Zum wiederholten Male haben sich im Bereich der Ortschaft Daumoos, dort wo die Straße ganz nahe an die steile Innböschung heranreicht, große Erdmassen aus dem Hang gelöst.

Als Sofortmaßnahme hat das Straßenbauamt Rosenheim die Räumung des hangseitigen Grabens durchgeführt und mit Planen die Böschung zum Schutz vor Niederschlag abgedeckt. Im Weiteren soll nun ein Gutachten aufzeigen, wie mit der Situation künftig zu verfahren ist. Erst nach Erarbeitung und Umsetzung eines umfassenden Sanierungskonzeptes kann die St 2352 wieder für den Verkehr freigegeben werden.

HC/Foto: HH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.