Sieg in Edling: Yes, Reichertsheim can!

Bis an die Grenze gegangen: Bärenstarke Leistung in hochklassigem Derby der Kreisliga

image_pdfimage_print

Unser Sport-Bild des Wochenendes: Er jubelt nach dem Siegtreffer – Sebastian Pichlmeier von den Reichertsheimern! Wenn nicht jetzt, wann dann: In Top-Form sind die Reichertsheimer, die in der Fußball-Kreisliga fest auf dem Relegationsplatz zur Bezirksliga stehen und Selbige heuer endlich erobern wollen per Aufstieg. Ein Ausrufezeichen gestern im Regen: Mit 3:1 stürmte man das Ebrachstadion des Altlandkreis-Rivalen Edling. In einem absolut hochklassigen Match setzte sich die SG Reichertsheim-Ramsau durch, zeigte dabei besonders in der ersten Hälfte eine bärenstarke Leistung und konnte sich in Durchgang zwei auf seine sichere Defensive setzen.


Die SG RR von Anfang ein mit einem aggressivem Forechecking und nach zwölf Minuten mit der ersten Chance, doch DJK-Keeper Manuel Kuespert parierte erst den 16-Meter-Schuss von Markus Eisenauer, dann lenkte er den Nachschuss von Sebastian Pichlmeier aus kurzer Distanz an den Pfosten.
Nur zwei Minuten war aber auch der starke Edlinger Schlussmann machtlos, als Sebastian Pichlmeier nach einem Freistoß von Christian Bauer den Ball per Kopf 1:0 für die SG RR im Tor unterbrachte (14).
In der Folgezeit die SG RR weiterhin überlegen und sie kamen immer wieder gefährlich vor das Tor der Heimelf. Auf der Gegenseite fehlte der Edlinger Angriffsreihe, die in der ersten Hälfte nur selten nach vorne kam, oft die letzte Präzision. Sie blieben aber immer gefährlich und nach einer schnellen Kombination hatte Daniel Walther den Ausgleich auf dem Fuß, doch alleine vor SG-Keeper Matthias Löw zielte er aus zwölf Meter über das Tor (35).
Die SG RR gab aber weiterhin den Ton an und in der 41. Minute erzielte SG-Kapitän Albert Schaberl das 2:0, als er eine Hereingabe von Markus Eisenauer aus acht Meter im Edlinger Kasten versenkte.
Mit einem Paukenschlag begann die zweite Hälfte, denn bereits in der 52. Minute erzielte der DJK SV Edling den Anschlusstreffer. Ein Ballgewinn im Mittelfeld fand schnell den Weg zu Guiseppe Costanzo, der alleine vor dem Tor mit einem Flachschuss ins lange Eck auf 2:1 verkürzte.

Die Edlinger versuchten nun Druck aufzubauen, um den Ausgleich zu erzielen. Dadurch hatte die SG-Offensive gute Kontermöglichkeiten, die sie jedoch nicht konsequent zu Ende spielten.
Beide Mannschaften kämpften nun mit offenem Visier und man merkte nun, dass die Partie in die entscheidende Phase ging.

Sebastian Pichlmeier ließ den Gästeanhang in 63. Minute jubeln und erstmal durchschnaufen, denn DJK-Keeper Kuespert konnte den scharfen 16-Meter-Flachschuss von Albert Schaberl noch abwehren, doch Sebastian Pichlmeier stand goldrichtig und verwandelte den Abpraller sicher zum 3:1 ins Edlinger Tor.
Aber der DJK SV Edling gab sich noch lange nicht geschlagen, legte noch einmal einen Zahn zu und das Spiel war weiterhin ein offener Schlagabtausch. Ein Freistoß von Edlings Martin Häuslmann aus 25 Meter ging knapp drüber (69), Guiseppe Costanzo zielte aus 16 Meter neben das Tor (75) und Frederic Schramme köpfte nach einer Ecke über den Kasten (85).

Doch auch die SG RR tauchte immer wieder gefährlich vor dem Edlinger Gehäuse auf, doch DJK-Keeper Kuespert stoppte den durchgebrochenen Markus Eisenauer (65), Max Wieser köpfte knapp daneben (82) und Albert Schaberl verfehlte aus 18 Meter knapp das Gehäuse (88).

Erst mit dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Siegfried Strasshofer gab sich der DJK Edling geschlagen und die SG RR musste gegen willensstarke Edlinger bis an ihre Grenze gehen, um die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

ws

Fotos: jw

Kemman glei noch mehr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.