Einstimmung auf Marienmonat Mai

Festliches Kirchenkonzert der Trachtenblaskapelle Ramsau in Au am Inn

image_pdfimage_print

Beim jährlichen Kirchenkonzert der Trachtenblaskapelle Ramsau in der voll besetzten Klosterkirche Au am Inn konnten die Besucher sich festlich auf den Marienmonat Mai einstimmen. Nach der Eröffnung durch das Horn-Quartett begann die Jugendblaskapelle Ramsau unter der Leitung von Josef Zeiler das Konzert mit „Concerto d´Amore“ von Jacob de Haan und das schwungvolle „Hobbits dance and hymn“ von Johan de Meij.

Passend zur beeindruckenden Athmosphäre der Klosterkirche Au eröffnete die Trachtenblaskapelle Ramsau ihren Teil des Konzertes mit Georg Friedrich Händels Ouvertüre zur Feuerwerksmusik. Nicht minder feierlich folgten Stücke wie der Hochzeitsmarsch aus „Ein Sommernachtstraum“ von Felix Mendelssohn Bartholdy und „Das große Tor von Kiew“ von Modest Mussorgski. Das abwechslungsreiche Programm wurde abgerundet mit „Fanfare for a new Horizon“ von Thomas Doss und das allseits bekannte „Halleluja“ von Leonard Cohen.

Die zahlreichen Besucher wurden für ihren lang anhaltenden Applaus mit zwei Zugaben belohnt. So spielte traditionell die Trachtenblaskapelle Ramsau Ludwig van Beethovens „Die Himmel rühmen“. Zum Abschluss des Konzertes spielten die Musiker „Segne du, Maria“, wobei die Zuhörer kräftig mitgesungen haben. MS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.