Erst verlaufen, dann abgestürzt

Nach Volksfest-Besuch: Junger Mann hing in den Büschen am Steilufer des Inn fest

image_pdfimage_print

Am heutigen Samstag – früh am Morgen – erreichte die Rettungsleitstelle ein Notruf. Der Anrufer sagte, er würde irgendwo in der Nähe eines Flusses festhängen und käme nicht mehr weiter, weil er sich den Fuß verstaucht habe. Der Handy-Kontakt riss dann ab. Eine Handyortung der Polizei ergab, dass der Anrufer im Kraiburger Marktbereich zu finden sein müsste. Eine Hubschrauber-Besatzung entdeckte schließlich einen jungen Mann, der in den Büschen am Steilufer des Inn hing.

Der, wie sich später herausstellte, 24-Jährige aus Mühldorf, wurde von der Kraiburger Feuerwehr geborgen und dem Notarzt zur Erstversorgung übergeben.

Die anschließende Befragung ergab, dass der stark alkoholisierte Mann vom Kraiburger Volksfest kam. In der Dunkelheit hatte er sich verlaufen und war die Böschung zum Inn hinunter gestürzt. Hierbei hatte er noch Glück im Unglück, dass er nicht weiter in den Inn gerutscht war.

Da er sich dabei am Fuß verletzt hatte, kam er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.