Den Glutnestern auf der Spur

Haag: Allianz spendet 2000 Euro für die Anschaffung einer Wärmebildkamera

image_pdfimage_print

2000 Euro überreichte Markus Fodermeier, seit Januar Mitinhaber der Haager Allianz-Generalvertretung Eisenauer&Eisenauer an die Feuerwehr Haag. Als Versicherer kennt die Allianz AG die vielfältigen Risiken im Alltag – seien es Stürme, Überschwemmungen, Unfälle und Brände. „Die Hilfen, welche die Einsatzkräfte tagtäglich leisten, ist immens, daher unterstützt die Allianz Deutschland AG die freiwilligen Feuerwehren vor Ort bei ihrer wichtigen Arbeit“, sagte Fodermeier bei der Scheckübergabe im Feuerwehrgerätehaus Haag.

Mit der Wärmebildkamera ist es möglich, Glutnester in Zwischendecken, Hohlwänden, Fußböden, Kabelkanälen und hinter Wandverkleidungen aufzuspüren.

Besonders sinnvoll ist der Einsatz bei extremer Rauchentwicklung, welche die Sicht extrem einschränkt und die Personensuche erschwert.

In diesen Bereichen kommen Graustufen-Bilder zum Einsatz, welche die heißesten Stellen auf der Kamera rot einfärben und den Brandherd oder Personen anzeigen.

„Nur gut ausgestattete Einsatzkräfte können effektive und schnelle Hilfe sicherstellen. Wir sind der Allianz Deutschland AG daher für ihr Engagement sehr dankbar“, so Kommandant Thomas Göschl von der Haager Wehr.

Nach Markus Fodermeier ist die Spende der Allianz AG ein Teil des gesellschaftlichen Engagements des Unternehmens. Gefördert werden hier ausgewählte Projekte die zur Sicherheit der Bevölkerung beitragen.

Foto (von links): HaagsKommandant Thomas Göschl, Markus Fodermeier und Vorstand Robert Kinzel mit der neuen Wärmebildkamera. AO/Foto: Obermeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.