Unerkannte Heldinnen

Unser Kino-Tipp: Film über Frauen, die bei der NASA als „menschliche Computer“ arbeiteten

image_pdfimage_print

Hidden Figures – unerkannte Heldinnen. So lautet der Titel eines Films, den das Wasserburger Kino am Ostermontag mittags als Feiertags-Matinee zeigt. „Hidden Figures“ erzählt die Geschichte von drei Mathematikerinnen, die bei der Nasa in den späten 1950ern als „menschliche Computer“ arbeiteten. Die wahre Geschichte geht so: Kurz vor Beginn des Computerzeitalters arbeiteten bei der NASA menschliche Computer. Sie hießen auch so. Sie rechneten mit der Hand aus, was heute Rechner rechnen. Es waren fast immer Frauen, und genügend von ihnen waren dunkelhäutig, um eine eigene Toilette für „Colored Ladies“ zu bekommen.

Darum geht’s im Film:

Katherine, Dorothy und Mary sind Freundinnen und Arbeitskolleginnen bei der NASA. In den frühen 1960er Jahren ist es für Frauen, noch dazu afroamerikanischen, alles andere als selbstverständlich, eine höhere Schulbildung zu haben und als Mathematikerinnen zu arbeiten. Dann wird Katherine sogar ins Team von Al Harrison aufgenommen, das den ersten US-amerikanischen Astronauten den Flug ins All ermöglichen soll, und wird mit Missachtung behandelt. Doch sie ist hartnäckig und einfach besser. Auch Dorothy und Mry bekommen anspruchsvollere Posten …

Mit Schwung erzählt Theodore Melfi von einem zwar wohlbekannten Stück US-amerikanischer Geschichte, aber aus einer kaum bekannten Perspektive.

Er konzentriert sich in dem auch von ihm geschriebenen und produzierten Film über den Wettlauf der Amerikaner und Russen ins All auf drei afroamerikanische Protagonistinnen. Eindrücklich schildert er die Rassentrennung, bereitet das trocken scheinende Thema Mathematik spannend auf und bringt durch die Frauenfreundschaft auch jede Menge Witz und Gefühl in den Film.

US

2017

FILMREIHE Feiertagsmatinee

REGIE Theodore Melfi

DARSTELLER Octavia Spencer, Taraji P. Henson, Janelle Monáe, Kevin Costner, Mahershala Ali, Kirsten Dunst, Jim Parsons. Kimberly Quinn, Glenn Powell

MUSIK Pharrell Williams

AB 0 JAHRE

LÄNGE 127 MIN.

Das Kino-Programm bis zum Sonntag in Wasserburg:

Donnerstag 06.04
16.45 UHR Der Himmel kann warten
17.00 UHR A United Kingdom
19.00 UHR Bauer unser
19.15 UHR Marija
21.00 UHR Die andere Seite der Hoffnung
21.15 UHR Lommbock
Freitag 07.04
15.00 UHR Boss Baby
16.45 UHR Der Himmel kann warten
17.00 UHR A United Kingdom
19.00 UHR Bauer unser
19.15 UHR Die andere Seite der Hoffnung
21.00 UHR Die andere Seite der Hoffnung
21.15 UHR Lommbock
Samstag 08.04
12.45 UHR Boss Baby
13.00 UHR Ballerina
14.30 UHR Storm und der verbotene Brief
15.00 UHR Boss Baby
16.45 UHR Lion – Der lange Weg nach Hause
17.00 UHR A United Kingdom
19.00 UHR Wilde Maus
19.15 UHR Die andere Seite der Hoffnung
21.00 UHR Die andere Seite der Hoffnung
21.15 UHR Lommbock
Sonntag 09.04
11.00 UHR Die andere Seite der Hoffnung
11.01 UHR Die Gabe zu heilen
12.45 UHR Boss Baby
13.00 UHR Ballerina
14.30 UHR Storm und der verbotene Brief
15.00 UHR Boss Baby
16.45 UHR Lion – Der lange Weg nach Hause
17.00 UHR 4
19.00 UHR Wilde Maus
19.15 UHR Die andere Seite der Hoffnung
21.00 UHR Die andere Seite der Hoffnung
21.15 UHR Lommbock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.