Jubiläum: Vorbereitungen auf vollen Touren

150 Jahre Feuerwehr Haag - Kommandant Tom Göschl berichtet über momentanen Stand

image_pdfimage_print

Nur noch sieben Wochen, dann ist es soweit: Die Haager Floriansjünger feiern ihr 150-jähriges Bestehen! Das Rahmenprogramm steht schon lange, die Aufgaben sind verteilt, jetzt geht’s ans Eingemachte – die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Kommandant Tom Göschl berichtete der Haager Stimme heute, was für die fleißigen Helfer noch alles zu tun ist und wie die Stimmung unter den Feuerwehrlern ist …

„Momentan kümmern wir uns um die letzten Feinheiten: Die Speisekarte für den Festakt, das Inventar für die Toilettenwägen und die Festplatzvorbereitungen.“ Tom Göschl, Kommandant der Haager Feuerwehr, ist selbst ganz entspannt und freut sich auf die Feier.

„Der gesamte Festausschuss trifft sich wöchentlich, gleicht die Daten ab und schaut, dass jeder seine Aufgaben erfüllt hat. Wir haben die Arbeit auf viele Schultern verteilt, damit niemand überfordert ist und sich jeder mit dem auskennt, was er macht. Soweit ist alles im grünen Bereich“, berichtet der Floriansjünger. „Die Verträge mit den Musikanten sind unter Dach und Fach, Getränke sind bestellt, alles geht seinen Gang.“ Jetzt müssen die Helfer handwerklich ran: Die Bar für das Festzelt wird von der Feuerwehr selbst gebaut.

 

Passend zur großen Feier haben sich die Floriansjünger etwas ganz besonderes einfallen lassen. „Nächstes Wochenende drehen wir einen kleinen Werbefilm“, verrät Göschl. „Das wird ein etwa drei-minütiger Trailer werden, historisch und modern angehaucht. Den kann man dann auf unserer Webseite und auf Youtube anschauen.“

Und der „heiße Run“ – der kommt erst noch: „Kurz vorm Fest wird es natürlich nochmal stressiger für alle Beteiligten. So 14 Tage davor, wenn das Zelt aufgebaut werden muss und jeder hofft, dass alles gut geht, da sind dann alle angespannter. Aber bis jetzt ist die Stimmung noch gut – wir freuen uns aufs Fest!“ HF

Lesen Sie auch:

 

Ein großes Jahr für die Feuerwehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.