Der Frühling ist im Anmarsch

In den nächsten sieben Tagen überwiegend trockenes und sonniges Wetter

image_pdfimage_print

Winter adé! An diesem Wochenende werden die Uhren wieder auf Sommerzeit umgestellt! Und: „Die beiden Hochs ,Ludwiga‘ und ,Marrit‘ werden in den nächsten sieben Tagen für überwiegend trockenes und sonniges Frühlingswetter sorgen. Allerdings wird es zwischendrin auch ein paar kleine Schönheitsfehler geben. Es ziehen immer wieder auch mal Wolken durch. Besonders am Sonntag können dabei ein paar Tropfen Regen fallen“, verspricht Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

„Der kommende Samstag ist ideal für alle Hobbygärtner um in die Saison 2017 zu starten. Man kann sich im Garten so richtig austoben, denn es bleibt überall im Land den ganzen Tag trocken. Dabei scheint auch oft die Sonne. In den nächsten Tagen setzt sich das frühlingshafte Wetter fort. Im Laufe der kommende Woche wird es dann immer wärmer, stellenweise können Spitzenwerte zwischen 20 und 22, lokal auch bis zu 23 Grad erreicht werden“, so Jung,

Grafik oben: Die aufsummierten Regenmengen bis zum 31. März.

So gestalten sich die kommenden Tage:

Freitag: 9 bis 17 Grad, viel Sonne, nur im Süden teils noch dichte Wolken, aber trocken

Samstag: 10 bis 18 Grad, freundliches Frühlingswetter, trocken

Sonntag: 10 bis 14 Grad, etwas mehr Wolken, stellenweise auch mal ein paar Tropfen, nicht so schön wie am Samstag

Montag: 10 bis 15 Grad, freundlicher Mix aus Sonne und Wolken, trocken

Dienstag: 11 bis 17 Grad, trockenes Frühlingswetter mit viel Sonnenschein

Mittwoch:13 bis 18 Grad, freundlich und trocken

Donnerstag: 15 bis 21 Grad, schönes Frühlingswetter, erst zum Abend mehr Wolken

Freitag: 15 bis 22 Grad, mal Sonne, mal Wolken, zum Abend aus Westen Regen

Samstag:13 bis 20 Grad, etwas wechselhafter könnte der April starten: viele Wolken bringen teilweise Regenschauer

Sonntag: 12 bis 21 Grad, mal Sonne, mal Wolken, zeitweise etwas Regen

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es aber noch und das sind die Tiefstwerte, denn die gehen weiterhin regional in den frostigen Bereich. Das ist allerdings der Preis für das vielfach wolkenlose Wetter. Auch die Nächte bleiben dann eben weitgehend klar und dann kann es um diese Jahreszeit auch nochmal ganz schön abkühlen.

„Daher sollten die Hobbygärtner auch noch nicht allzu eifrig sein und noch keine frostempfindlichen Pflanzen ausbringen. Die warmen und sonnigen Tage täuschen darüber hinweg, dass es nachts noch ganz schön frisch werden kann“, warnt Wetterexperte Jung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.