Erfolg im Kultur- und Kreativbereich

Mühldorf: Informationsveranstaltung im „Kulturschuppn" am 28. März

image_pdfimage_print

Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist eine vielfältige Branche und ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, der oft unterschätzt wird. Zu diesem Gebiet zählen unter anderem der Markt der darstellenden Künste, die Designwirtschaft, der Buchmarkt sowie die Filmwirtschaft und der Architekturmarkt. Der Landkreis Mühldorf veranstaltet daher zusammen mit dem Verein der Europäischen Metropolregion München eine Informationsveranstaltug mit dem Titel „Kreativ. Erfolgreich im Landkreis Mühldorf“ am Dienstag, 28. März um 19 Uhr im „Kulturschuppn“ Mühldorf

Im Landkreis Mühldorf waren im Jahr 2013 rund 255 Selbständige und Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 17.500 Euro und mehr in der Kultur- und Kreativwirtschaft aktiv. Die Kultur- und Kreativwirtschaft erreichte damit einen Anteil von 5,1 Prozent an der Gesamtwirtschaft des Landkreises (Quelle: Datenreport EMM). Zusätzlich ist es durch eine neue amtliche statistische Erfassung aller Steuerpflichtigen möglich, auch diejenigen Selbständigen zu schätzen, die weniger als 17.500 Euro Jahresumsatz erzielen.

Damit steigt die Zahl einschließlich der Mini- oder Mikro-Selbständigen um rund 180 auf insgesamt rund 435 Selbständige und Unternehmen in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Freiberuflich arbeitende Künstler, Kulturschaffende und Kleinunternehmer spielen also eine wesentliche Rolle für eine positive Entwicklung der Region und des Landkreises Mühldorf und helfen mit ihren innovativen Denkansätzen und Dienstleistungen mit, unseren Wirtschaftsstandort erfolgreich in die Zukunft zu führen.

Daher steht die Kultur- und Kreativwirtschaft an diesem Abend im Mittelpunkt einer interessanten Veranstaltung mit dem Titel „Kreativ. Erfolgreich im Landkreis Mühldorf“. Die Veranstaltung beginnt am Dienstag, 28. März, um 19 Uhr im Kulturschupp`n Mühldorf, Veranstalter ist der Landkreis Mühldorf zusammen mit dem Verein Europäischen Metropolregion München.

In einer Podiumsdiskussion werden Stellvertreter dieser Branche die Gelegenheit nutzen, über Herausforderungen und Möglichkeiten zu diskutieren. Beim anschließenden Netzwerken wird der Austausch zur Kultur- und Kreativwirtschaft untereinander gefördert. Interessierte Bürgerinnen und Bürger aus der Kultur- und Kreativwirtschaft können sich gerne noch anmelden bei Anita Höpfinger, per E-Mail oder telefonisch unter 08631/699798.

Das gesamte Abendprogramm im Überblick:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.