Mein Glaube. Dein Glaube. Kein Glaube.

Für Respekt und mehr Miteinander: Mitmachen beim Bürgerpreis des Landtags

image_pdfimage_print

Die CSU-Landtagsabgeordneten Otto Lederer und Klaus Stöttner rufen im Landkreis Rosenheim dazu auf, sich am Bürgerpreis 2017 des Bayerischen Landtags zu beteiligen: Das diesjährige Leitthema „Mein Glaube. Dein Glaube. Kein Glaube. Unser Land! Bürgerschaftliches Engagement und weltanschaulicher Diskurs für eine Gesellschaft des Respekts und der Verständigung“ solle die Rolle des Glaubens in unserer Gesellschaft beleuchten. „Wir würden uns deshalb sehr freuen, wenn dazu auch aus dem Landkreis Rosenheim Bewerbungen kommen würden“, so Lederer und Stöttner (Bild unten).

Nach einer Phase, in der Religionen und Weltanschauungen keine allzu große Rolle mehr zu spielen scheinen, sei seit einiger Zeit eine gegenläufige Entwicklung zu beobachten.

Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der zunehmenden kulturellen Vielfalt in unserem Land bereite das Thema vielen Menschen auch Sorgen, da oft Vorurteile und Unwissenheit im Vordergrund stünden.

Ziel des diesjährigen Leitthemas des Bürgerpreises sei es daher, so Otto Lederer, „ehrenamtliche Initiativen auszuzeichnen, die sich in Bayern um ein offenes Aufeinander-Zugehen und ein partnerschaftliches Miteinander der verschiedenen Religionen und Weltanschauungen bemühen“.

Der Bewerbungsschluss ist der 8. Mai.

Der Bürgerpreis des Bayerischen Landtags ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert, das Preisgeld kann auch auf mehrere Preisträger aufgeteilt werden. Bewerbungen können bis zum 8. Mai eingesandt werden. Die Preisverleihung findet am 19. Oktober im Rahmen einer feierlichen Verleihung im Maximilianeum statt.

Teilnehmen können Bürger sowie gesellschaftliche Gruppen wie Verbände, Vereine, Bündnisse oder Initiativen, die sich mit ihren Projekten in herausragender und beispielhafter Weise ehrenamtlich für das Leitthema diesen Jahres engagieren.

Alle Informationen und der Anmeldebogen finden sich unter www.buergerpreis-bayern.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.