Wia gäts denn do zua?

Albaching, Berg, Freimehring und Laster über Laster, Autos über Autos

image_pdfimage_print

Autokennzeichen bunt gemischt von Hamburg bis zum Allgäu, von Berlin über Augsburg und zurück nach Köln – und Laster über Laster, Kleintransporter dazwischen gefolgt von 40-Tonnern aus Polen oder Ungarn bis zur Ukraine und Stuttgart: Nein, idyllisch oder gar lustig ist es grad nicht in Albaching, Berg oder Freimehring. Noch bis zum Wochenende müssen die Bürger der kleinen Ortschaften dort erdulden, wie ihre Gemeindeverbindungsstraßen kurzerhand in eine extrem stark befahrene Bundesstraße umgewandelt wird. Denn an der selbigen Echten werden gerade Bäume gefällt …

… (wir berichteten) und deshalb entsprechend umgeleitet.

Besonders spannend ist es permanent am Kreisverkehr in Albaching Richtung Berg, wo manche Sattelschlepper – in Richtung Passau unterwegs – kaum die Kurve bekommen.

Um unmöglichen Begegnungsverkehr auszuschließen, wurde die Ortsdurchfahrt für den Schwerverkehr mit Fahrtrichtung Hohenlinden/München gesperrt.

Das Staatliche Bauamt Rosenheim bittet alle Anlieger um Verständnis für die auftretenden Behinderungen und die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für den damit verbundenen Mehraufwand an Zeit.

Für die angedachte Umgehung Albachings übrigens liegen noch gut einen Monat lang – bis Anfang April – die Planungsunterlagen zur Einsicht aus – Mitte Mai soll dann ein Flächennutzungsplan erstellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.