Für interessierte Schüler und Eltern

Info-Abend an der FOS und BOS in Wasserburg am 6. Februar

image_pdfimage_print

Die Berufliche Oberschule Wasserburg (Fachoberschule und Berufsoberschule), Klosterweg 21, lädt alle interessierten Schüler und Eltern am Montag, 6. Februar, zu Informationsveranstaltungen für das Schuljahr 2017/18 ein. An diesem Abend werden die Besucher in inhaltsgleichen Veranstaltungen um 18 und 19.30 Uhr über Bildungsangebot, Eintrittsvoraussetzungen, Anmeldung, Probezeit und Schulabschlüsse informiert.

In verschiedenen Räumen informieren die Referenten auch über die Details der Profilfächer und der fachpraktischen Ausbildung der Ausbildungsrichtungen Technik, Wirtschaft und Sozialwesen der Fachoberschule.

Hauptschüler des M-Zuges und Schüler der Wirtschaftsschule erhalten ausführliche Informationen über die zusätzliche Förderung im FOS Vorkurs, der parallel zur 10. Klasse der Herkunftsschule besucht werden kann, in der FOS Vorklasse, die seit dem Schuljahr 2016/17 an der Beruflichen Oberschule Wasserburg angeboten wird, und in Wahlpflichtfächern der FOS 11.

Für alle Bewerber der 12. Klasse der Berufsoberschule, deren Besuch außer einem mittleren Schulabschluss eine berufliche Vorbildung voraussetzt, gibt es zudem Informationen über die festgelegte Zuordnung zu den Ausbildungsrichtungen sowie die Vorbereitungsmöglichkeit über den BOS Vorkurs. Für sonstige Absolventen einer Berufsausbildung können alle Fragen zum Erwerb eines mittleren Schulabschlusses durch den Besuch der BOS Vorklasse geklärt werden.

In einer weiteren Veranstaltung erhalten Interessenten Informationen zu den Schulversuchen Integrations-Vorklasse und zweijährige Integrationsmaßnahme (Berufsintegrationsklassen). Zu dieser Veranstaltung sind insbesondere auch Angehörige aus Asylhelferkreisen eingeladen.

Interessenten können zwischen und nach den Veranstaltungen die Ausbildungswerkstätten für Elektrotechnik und Metalltechnik besichtigen und sich über die Inhalte des Wahlpflichtunterrichts zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife in Französisch informieren.

Außerdem informiert die für die Region Rosenheim zuständige Referentin des Förderprogramms „Studienkompass“, Kay Felicitas Dunker, an einem Infostand. Das Förderprogramm hilft ausgewählten Schülerinnen und Schülern dabei, ein Studium zu finden, das zu ihnen passt und berät sie bei allen Fragen rund um die Studien- und Berufsorientierung. Es richtet sich speziell an Jugendliche, die als Erste in ihrer Familie ein Studium aufnehmen möchten. Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 12. März. Für den „Studienkompass“ kann sich bewerben, wer 2019 sein Abi machen wird und dessen Eltern nicht studiert haben.

Auskünfte gibt es auch unter Telefon 08071/1040-0 sowie im Internet unter www.fosbos-wasserburg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.