Der Hauptpreis geht nach Oberndorf

DJK-Sportverein gewinnt beim Wettbewerb „DJK for YOUth" 2016

image_pdfimage_print

Der DJK-Sportverein Oberndorf hat beim Wettbewerb „DJK for YOUth“ für 2016
den Hauptpreis gewonnen. Dieser Wettbewerb wird jedes Jahr von der Bundeszentrale für gesundheitlichen Aufklärung (BzgA) ausgeschrieben, der DJK-Sportverband ist einer der wesentlichen Kooperationspartner. Dieses Gütesiegel und vor allem der Gewinn des Hauptpreises dokumentieren eindrucksvoll die seit Jahrzehnten herausragende Jugendarbeit und die Qualität in der Vereinsarbeit generell, nachgewiesen anhand eines zwölfseitigen Kriterienkatalogs.

Das Gütesiegel „DJK for YOUth“ – Ausgezeichnete Jugendarbeit – wird von der DJK-Sportjugend in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) im Rahmen der Initiative „Kinder stark machen“ („KSM“) an Vereine mit hervorragender Jugendarbeit verliehen.

Ziel der Initiative ist es, Vereine darin zu unterstützen, eine Lebenswelt zu bieten, in der Kinder und Jugendliche Selbstbewusstsein und Eigenverantwortung entwickeln. Dazu zählen neben der Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendarbeit auch Qualifizierungen und Maßnahmen der Sucht- und Gesundheitsprävention.

Zugleich sollen Vereine über den Erwerb eines Güteseigels die Chance bekommen, ihr Profil zu schärfen und sich nach außen hin als Kinder- und Jugendgrechter Verein darstellen können. Darüber hinaus bietet ein Mitmachen die Chance, neue Impulse und Anregungen für die Gestaltung der Jugendarbeit zu erhalten.

Alle Vereine, die einen Antrag zur Erlangung des DJK Gütesiegels „DJK for YOUth“ – Ausgezeichnete Jugendarbeit – einreichen, werden zudem für ihr Mitmachen mit einem Sachgutschein (Aurüstung) belohnt.

Unter den DJK-Sportvereinen, die alle Voraussetzungen erfüllen, um das DJK Gütesiegel „DJK for YOUth“ – Ausgezeichnete Jugendarbeit – verliehen zu bekommen, wird jeweils zum Jahresende ein Ausrüstungsgutschein oder ähnliches durch eine Jury vergeben.

 

Foto: Die Vereinsvertreter Gerhard Hartinger (Zweiter von links) und Martin Eder-März (Mitte) nahmen das Gütesiegel, die Auszeichnung und den Wertgutschein von der DJK-Bundesjugendleitung Philipp Muchala (links) und Greta Kipping sowie Mike Pauli von der Agentur Connect für die BzgA (rechts) freudig entgegen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.