Weltcup: Staffel-Sieg mit Franzi!

Großartige Rückkehr der 22-Jährigen aus Albaching „dahoam" in Ruhpolding

image_pdfimage_print

Oh, wie ist das schön – oh, wie ist das schön! So hallte es durch die Biathlon-Arena in Ruhpolding mit lautstarker Unterstützung aus dem Altlandkreis! Franzi Preuß aus Albaching meldete sich soeben fulminant zurück in der Spur und schaffte gemeinsam mit Laura Dahlmeier – in Top-Form – und Maren Hammerschmid sowie Vanessa Hinz den Staffel-Sieg im Weltcup der Damen. „Mei i war so nervös hier dahoam, meine Knia ham so zittert“, sagte Franzi nach dem Rennen einem Millionen-Publikum vor den Fernsehgeräten. Über das ganze Gesicht strahlte Franzi – es war ihr großer Wunsch, diesmal in Ruhpolding dabei sein zu können. Ein hartnäckiger Virus plagte sie zuletzt über Wochen – und im vergangenen Jahr stoppte sie eine Rücken-Verletzung.

Bachmehring lafft mit im Weltcup: Mit dabei erstmals deutlich sichtbar im TV: Die Bachmehringer Firma Huber & Sohn mit Logo auf dem Stirnbandl, deren Markenbotschafterin Franzi ist (wir berichteten ausführlich) …

„Das kann sie so schnell wie keine“, schwärmte der TV-Reporter, als die 22-Jährige vom Ski-Club Haag beim Liegend-Schießen mit null Fehlern im Top-Tempo fertig war und zurück in die Spur lief.

Leider musste Franzi im Stehend-Schießen dann zweimal nachladen – aber läuferisch überzeugte sie dann großartig – obwohl Norwegen davon sprintete, konnte sie den Abstand auf die Führende auf nur mehr elf Sekunden verkürzen. Und ihre Freundin Laura, an die sie übergab, wusste: Des pack ma!

Mei i hob so zittert – i war scho beim Warmmacha so aufgregt … Franzi im TV-Interview.

Auch der Altlandkreis winkt mit – einschließlich Delegationen des Fanclubs von Franzi …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.