„Bis ans Ende der Welt“

Fotoclub Haag: Beeindruckende Hommage an Irland von Hartmut Krinitz

image_pdfimage_print

Auf einer Küstenlänge von über 5500 Kilometern erstrecken sich vom milden Südwesten über das Karstland des Burren, die Weiten Connemaras und bis hinauf in den rauen Donegal und zur Antrim Coast zahlreiche irische „Enden der Welt“ in den Nordatlantik. Nach über 25 Reisen und einem Gesamtaufenthalt von mehr als drei Jahren versteht sich „Irland – bis ans Ende der Welt“ als eine große Hommage an ein kleines Land von Hartmut Krinitz, die der Fotoclub Haag am Freitag, 20. Januar, um 20 Uhr im Haager Bürgersaal präsentiert.

Hartmut Krinitz gilt als einer der profundesten Irlandkenner Deutschlands. Mit „Bis ans Ende der Welt“ präsentiert er bereits seine dritte Multivision zu einer Insel, die er seit über 30 Jahren intensiv und mit großer Zuneigung bereist und zu der er bereits fünf Bildbände und zahlreiche Kalender und Magazin-Beiträge bei renommierten Verlagen veröffentlicht hat.

 

Hartmut Krinitz wurde für seine Multivisionen mit dem Prädikat „Leicavision“ ausgezeichnet, das für herausragende Fotografie und Rhetorik vergeben wird. Er ist außerdem berufenes Mitglied der „DGPh“, der Deutsche Gesellschaft für Photographie.

Weitere Informationen und Bilder unter www.hartmut-krinitz.de und unter www.fotoclub-haag.de.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.