Überraschung: Winter is!

Bitte streuen und auch räumen - Appell von Stadt und Gemeinden

image_pdfimage_print

Wer hätte es gedacht: Winter is! Aus gegebenem Anlass bitten deshalb die Stadt und alle Gemeinden im Altlandkreis die Hauseigentümer und -bewohner, geeignete Maßnahmen gegen Schnee und Eisglätte zu ergreifen. Vielleicht a bissal ungewohnt seit den vergangenen Jahren – aber notwendig. Damit es nicht zu unfreiwilligen „Rutschpartien“ komme …

Auch die angrenzenden Gehwege seien von Schnee zu räumen, Eis zu entfernen und bei Glätte mit geeigneten Mitteln (Kies, Split, Sand) zu streuen.

Es wird nachdrücklich darauf hingewiesen, dass Streusalz aus Umweltschutzgründen auf öffentlichen Gehbahnen nicht erlaubt ist.

„Wir appellieren an alle Räumkräfte, den Schnee am Rand der Gehbahn so zu lagern, dass der Verkehr nicht gefährdet oder erschwert wird. Wenn das nicht möglich ist, muss das Räumgut am Rand der angrenzenden Fahrbahn gelagert werden“, so die Behörden.

Räum- und Streuarbeiten seien an Werktagen von 7 bis 20 Uhr so oft zu wiederholen wie es zur Verhütung von Gefahren für Passanten erforderlich sei. An Sonn- und gesetzlichen Feiertagen müssen die Arbeiten erst ab 8 Uhr begonnen werden.

Werde diese Verkehrssicherungspflicht vom Eigentümer vernachlässigt und ein Passant komme zu Schaden, könnten daraus erhebliche, von den Haftpflichtversicherungen nicht gedeckte Schadensersatzforderungen erwachsen.

Foto: fotolia

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.