Mord-Kommission: DNA-Spur ist die gleiche!

Rosenheim/München: Zwei brutale Vergewaltigungen, ein Täter? Dringend Zeugen gesucht

image_pdfimage_print

Ein dringender Zeugenaufruf heute am Montagnachmittag der Mord-Kommission München an die Bürger im Landkreis Rosenheim: Es geht um brutale Vergewaltigung – und zwar in zwei Fällen, zum einen um den ungelösten Fall am Rosenheimer Inndamm im November vor einem Jahr (wir berichteten – siehe Fahndungsplakat von 2015) und zum anderen geht es um einen aktuellen Fall einer Frau beim Joggen im Englischen Garten. Die DNA-Spur sei – laut Kripo – die gleiche …


Personen, die sachdienliche Hinweise zur Tat, einer tatverdächtigen Person oder zu einer auffälligen Beobachtung machen können, werden gebeten sich mit der Mord-Kommission München unter 089 / 2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen!

Am Sonntag, 18. Dezember, im Zeitraum zwischen 19.30 und 20.20 Uhr war eine 45-jährige Frau beim Joggen auf der sogenannten Isarinsel in München – flussabwärts des Stauwehrs Oberföhring im nördlichen Bereich des Englischen Gartens – von einem bislang unbekannten Täter überraschend angegriffen und überwältigt worden. Hierbei verlor das Opfer das Bewusstsein. Nachdem der Täter die Frau einige Meter vom Weg aus ins Gebüsch verbracht hatte, nahm dieser vermutlich sexuelle Handlungen an ihr vor. Bei der Tat wurde die 45-Jährige so verletzt, dass sie für zwei Tage zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht werden musste.

Der Tatverdächtige flüchtete unerkannt und konnte bislang noch nicht ermittelt werden.

Der Mann soll etwa 30 bis 50 Jahre alt und etwa 180 cm groß sein – er trug dunkle Sportkleidung sowie eine dunkle, glatte Mütze.

Im Rahmen der kriminaltechnischen Ermittlungen konnte durch die Spurensicherung München tatrelevantes DNA-Material gesichert werden, das dem Täter zuzurechnen sei.

Es ergab sich eine Übereinstimmung mit einer DNA-Spur, die im Zuge der Ermittlungen der Kripo Rosenheim anlässlich einer Vergewaltigung am frühen Abend des 26. November 2015 gesichert wurde. Zum damaligen Zeitpunkt wurde eine 29-jährige Frau von einem bislang unbekannten Mann im Bereich des Rosenheimer Inndamms angegriffen und in ein anliegendes Dickicht gezerrt.

Siehe auch:

Brutale Vergewaltigung in Rosenheim

Kripo setzt nun 3000 Euro Belohnung aus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.