Des passt: Franzi und Huber&Sohn!

Top-Biathletin als Markenbotschafterin im Team des Holzbau- und Fenster-Spezialisten

image_pdfimage_print

Heimatverbunden, bodenständig – mit Qualität und Zielstrebigkeit: Das sind die Worte, die man mit der Firma Huber & Sohn gerne verbindet – und auch mit einer jungen Sportlerin aus dem Altlandkreis: Die Top-Biathletin aus Albaching, Franzi Preuß, ist die neue Markenbotschafterin von Huber & Sohn aus Bachmehring bei Wasserburg. Das passt bestens! Und groß ist die Freude auf beiden Seiten darüber. Heute fand eine offizielle Pressekonferenz in der Firma statt – mit Franzi persönlich, die Weihnachten nämlich fern vom Weltcup daheim verbringen kann, bevor sie genau in einer Woche mit ihrem Freund und Teamkollegen Simon Schempp auf Schalke startet (wir berichteten).

Fotos: Renate Drax

„Ich freue mich sehr über diese Partnerschaft mit der Firma Huber & Sohn aus Bachmehring.“ Sympathisch trat die junge Spitzensportlerin bei der Pressekonferenz auf  – das Mädl von nebenan ist sie geblieben (unser Foto). Fröhlich beantwortete sie alle Fragen – vom aktuellen Renn-Geschehen im Weltcup über ihre Ziele (ganz oben mal aufm Stockerl, das wär schon ihr Traum) und natürlich bis zur neuen Zusammenarbeit mit Huber&Sohn.

Stimmig und glaubwürdig müsse so eine Partnerschaft sein – und da liege es ihr sehr am Herzen, diese Partnerschaft gerne mit einer regionalen Premium-Marke aus ihrer Heimat zu schließen. Als kleines Geschenk an die Firma hatte Franzi gleich mal ihre Startnummer von Nove Mesto handsigniert mitgebracht.

Alle warteten schon gespannt: Es war ein besonderer Tag heute in dem Traditions-Unternehmen Huber & Sohn in Bachmehring, das mittlerweile 250 Mitarbeiter in den Bereichen Holzbau, Fensterbau und Holzindustrie beschäftigt. Viele im Team sind absolut sportbegeistert, selbst aktiv und verfolgen gespannt die Rennen der 22-jährigen Biathletin vom Skiclub Haag.

Das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens Huber & Sohn erfolgt auf Basis einer konsequenten Qualitäts-Strategie in allen Firmen-Bereichen. Der in diesem Jahr fertig gestellte Neubau einer Produktionshalle (wir berichteten ausführlich) am zweiten Standort in Hafenham in der Gemeinde Eiselfing ermöglicht dem Betrieb auch in Zukunft eine kontinuierliche Weiterentwicklung.

Genau so sieht das Franzi Preuß auch für sich persönlich. Weiter gehe es – immer weiter. Besonders freue sie sich auf den Heim-Weltcup in Ruhpolding, wo sie ja Anfang des Jahres gefehlt hatte – und natürlich drehe sich vieles auch um die WM 2017 in Hochfilzen. Sehr wisse sie die Unterstützung ihrer Fans zu schätzen, das helfe ihr so sehr moralisch. Allen voran aber wollte sie heute ihre Familie erwähnen, ihre Eltern, die ihr alles überhaupt ermöglicht hätten und die immer für sie da seien. In der Ferne sei es ihr eine so große Stütze, das zu wissen.

Auch beim Thema Familie also schließt sich der Kreis in der neuen Partnerschaft zwischen Franzi und der Firma Huber, die – was ja auch eine schöne Besonderheit ist – von Bruder und Schwester geführt wird. Das Unternehmen Huber & Sohn ist seit nunmehr etwa 90 Jahren in Bachmehring bei Wasserburg am Inn ansässig und befindet sich zu hundert Prozent im Eigentum der Familie Huber. In der dritten Generation führt Josef Huber mit seiner Schwester Angelika Huber den Familienbetrieb.

Aus der Nachwuchs-Sportförderung im Altlandkreis ist die Firma Huber & Sohn nicht wegzudenken – und so betonte der geschäftsführende Gesellschafter Josef Huber, dass ihn diese neue Marken-Partnerschaft ganz besonders freue, weil Franzi Preuß ein großes Vorbild sei für den sportlichen Nachwuchs in der Heimat. Das Logo der Firma trägt Franzi wiederum stolz auf ihrem Renn-Stirnband und der Renn-Mütze.

Josef und Angelika Huber, die beiden Geschwister und Geschäftsführer des Unternehmens: „Eine so großartige junge Sportlerin in unseren Reihen zu haben, erfüllt uns mit Stolz. Wir unterstützen sie gerne.“

Die abschließende Frage an Franzi, was denn ihr Wunsch sei zu Weihnachten, beantwortete sie mit einem bescheidenen Lächeln. Gesund und fit bleiben, das wünsche sie sich sehr …

Unser Foto unten – Gruppenbild mit Damen: von links Martin Werner (Abteilungsleiter Fenster), Johann Peteratzinger (Technischer Leiter Holzbau), Anton Birkmaier (Betriebsratsvorsitzender), Walter Lux (Abteilungsleiter Holzindustrie), Geschäftsführerin Angelika Huber, Franzi Preuß, Josef Huber (geschäftsführender Gesellschafter), Rupert Kurde (Abteilungsleiter Holzbau) und Harald Posch (Abteilungsleiter Einkauf).

Marketing-Vertreterin Brigitte Nasri hatte die Pressekonferenz toll organisiert …

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.