Mann befreit sich schwer verletzt

Heute auf der B12: Sein Auto überschlug sich, weil anderer Pkw auf Gegenspur geriet

image_pdfimage_print

Ein schwerer Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen hat sich heute auf der B12 bei Hohenlinden ereignet: Eine junge Frau (22) war mit ihrem VW in Richtung Passau unterwegs. Auf Höhe von Neumühlhausen lenkte sie ihr Auto plötzlich auf die Gegenspur, sagt die Polizei. Der VW streifte zunächst einen österreichischen Sattelzugauflieger, bevor er mit einem Pkw Dacia zusammenprallte. Dieser überschlug sich und verlor ein Vorderrad, bevor er auf dem Dach landete. Der Fahrer, ein 51-Jähriger, befreite sich noch schwer verletzt selbstständig aus seinem Wagen …

Ein hinter dem Dacia fahrender Fiat-Fahrer aus dem Landkreis Altötting war durch den Zusammenstoß gezwungen, mit seinem Auto von der B12 in den Grünstreifen auszuweichen, wodurch der Unterboden des Fiats beschädigt wurde.

Die junge VW-Fahrerin aus München kam mit mittelschweren Verletzungen ins Kreisklinikum nach Ebersberg, während der Dacia-Fahrer, ebenfalls aus München, mit schweren Verletzungen in das Klinikum nach München Bogenhausen verbracht wurde.

Der durch den Unfall entstandene Gesamtsachschaden wird derzeit auf 20.000 Euro geschätzt.

Die Polizeiinspektion Ebersberg war mit zwei Streifenbesatzungen an der Unfallörtlichkeit im Einsatz. Die B12 war während der Unfallaufnahme für zwei Stunden komplett gesperrt. Der Verkehr wurde dabei durch die Feuerwehren Hohenlinden, Forstinning und Forstern weiträumig umgeleitet