Toller Sportbetrieb und heiße Diskussion

Stockschützen im DJK-Sportverein Oberndorf ziehen Bilanz

image_pdfimage_print

einzelsiegerBei der Abteilungsversammlung der Stockschützen im DJK-Sportverein Oberndorf konnte Abteilungsleiter Anton Kellner mit über 40 Teilnehmern mehr als zwei Drittel seiner Mitglieder begrüßen. Der große Zuspruch zeigt den guten Zusammenhalt, aber sicher auch das Interesse an der Diskussion über die geplante Sportheimerweiterung.

Zunächst berichtete Kellner aus dem sportlichen Bereich über den Aufstieg der Moarschaft in die Bezirksliga auf Eis und über den Abstieg von der Landesliga auf Asphalt und von der erfolgreichen Teilnahme an den DJK-Meisterschaften im Sommer, bei denen die Aktiven DJK-Meister wurden und die Breitensportler eine sehr guten dritten und fünften Platz belegten. „Auch das diesjährige Grafschaftsturnier konnte gewonnen werden, ebenso wie das Brotzeitschießen in Hacklthal. Weitere sportliche Ereignisse waren die Mannschaftsmeisterschaften mit neun Teams, das Mixedturnier mit sieben Teams und das Kirchweihmontagsturnier mit sechs Teams“, so Kellner.

Auf der Stockbahnanlage seien diverse Arbeiten erledigt worden, die Feuerwehr Winden habe die Bahnen ausgespritzt, die Markisen seien abmontiert, die Sträucher zurück geschnitten, neue Regale im Lager montiert, die Bahnen neu markiert worden.

Kellner weiter: „Zum aufstrebenden Nachwuchs hat sicher auch das von Rosmarie Heimann angebotene Schnuppertraining für Kinder und Jugendliche beigetragen. Das Weiherfest in Winden ist dank der fleißigen Hilfe aller Mitglieder gut gelungen, ebenso wie der Ausflug und die Brauereibesichtigung in Schönram.“

Fürs kommende Jahr würden neue Vereinseisstöcke beschafft, das Hallentraining in Dorfen werde am Montagabend laufen und der Stockschützenstammtisch künftig am Freitagabend im Gasthaus Oberndorf stattfinden.

Turnierwart Josef Zeiler berichtet über insgesamt 45 Turniere, davon 28 Herren-, acht Damen- und neun Mixedturnier; bei der Hälfte davon konnte ein „Stockerlplatz“, also einer der drei ersten Plätze, erreicht werden.

Mit der Siegerehrung der Einzelmeisterschaft endete der Berichtsteil: Bei den Damen siegte Brigitte Bachmaier mit 158 Punkten vor Elisabeth Mayr mit 154 Punkten und Petra Dengler mit 152 Punkten.

Bei den Herren gewann Josef Zeiler mit 277 Punkten vor Georg Gruber mit 265 Punkten und Anton Kellner mit 263 Punkten.

Bei den Junioren belegte Simon Bauer mit 106 Punkten den ersten Platz vor Vitus Lipp mit 100 Punkten.

Künftig sollen diese Meisterschaften wieder früher in Jahr angeboten werden.

Sehr kontrovers wurde anschließend über die Möglichkeiten der Verkleidung des Freisitzes auf der Anlage diskutiert, ebenso über die geplante Sportheimerweiterung. Der Vereinsvorsitzende Alfred Pongratz stellte den schon im Vereinsmagazin veröffentlichten Investitionsplan vor, sein Stellvertreter Josef Lipp verdeutlichte nochmal die Planungsskizze. Viele Fragen und Vorbehalte konnten damit aber offensichtlich noch nicht ausgeräumt werden. Bei den kommenden Abteilungsversammlungen werden weitere Meinungen und Anregungen gesammelt, entscheiden wird wohl die Mitgliederversammlung im nächsten Jahr.

Foto: Die Bestplatzierten auf einem Bild (von links): Elisabeth Mayr, Petra Dengler und Brigitte Bachmaier, Anton Kellner, Josef Zeiler und Georg Gruber.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.