Warnung vor falschen Microsoft-Anrufen

Fälle im Landkreis nehmen zu: Polizei appelliert daran, vorsichtig zu sein

image_pdfimage_print

telefonEine dringende Warnmeldung vor dreisten, falschen Microsoft-Anrufen gibt die Polizei heute am Freitagmittag heraus. Sie sagt, dass in letzter Zeit betrügerische Anrufe von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern im Landkreis zunehmen. Bei den Telefonaten meldet sich eine englischsprechende Person und gibt an, ein Mitarbeiter der Firma Microsoft zu sein. Und weiter: Bei der Firma Microsoft sei eine Meldung eingegangen, dass sich Viren auf dem Computer befinden. Nun bittet der Anrufer eine Fernbedienungssoftware zu benutzen. Dadurch erhält er Zugriff auf den Computer.

Im Lauf des Gespräches wird festgestellt, dass sich angeblich Schadsoftware auf dem PC befindet. Diese Störungen könnten durch Kauf entsprechender PC-Programme behoben werden, heißt es am Telefon.
Zum Kauf werden die Bank- und/oder Kreditkartendaten abgefragt und noch während des Telefonats, Abbuchungen von den Bankkonten bzw. Kreditkarten getätigt.
Anstatt der direkten Abbuchungen komme es auch vor, so die Polizei, dass PIN-Codes per SMS gesendet und diese aktiviert werden müssen.

Soweit der Polizei bekannt ist, werden keine Anrufe seitens der Firma Microsoft, vor allem nicht in englischer Sprache, durchgeführt.
Es ist davon auszugehen, dass es sich in der Regel um betrügerische Anrufe handelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.