Irfan Selimovic mit Traumtor zum Sieg

Kreisliga: Mit Glücksnummer 13 gelingt ihm für Grünthal das hart umkämpfte 3:2

image_pdfimage_print

reiterMan ist durch fußballerisch für 2016 – und das mit einer wirklich starken Partie: Der FC Grünthal hat gestern in der Kreisliga nach zweimaligem Rückstand die Begegnung gegen Prien noch gedreht und sich verdientermaßen einen vierten Platz vor der Winterpause gesichert! Eine sehr umkämpfte Partie bei eisigen Temperaturen sahen die rund 150 Zuschauer in Unterreit. Da lacht der Coach Hermann Reiter (unser Foto) – und der Gast wundert sich …

Der TUS Prien erspielte sich von Beginn an eine leichte Überlegenheit, die erste Chance des Spiels hatte jedoch Grünthal. Christoph Schmid kam in der 7. Minute mit seinem Kopfball zum ersten Mal gefährlich vors Tor. Im Gegenzug dann die erste Chance für Prien. Torwart Asenbeck konnte zweimal gut parieren.

Nur fünf Minuten später gelang dem Priener Spielmacher Benjamin Birner die Führung für die Faber-Elf. Sein Freistoß auf das kurze Eck gezogen ging an Freund und Feind vorbei und schlug zum 1:0 ein.

Die Partie ging munter weiter und Prien erarbeitete sich ein größeres Übergewicht, denn die Grünthaler verloren immer mehr die wichtigen Duelle im Mittelfeld. Der Ausgleich in der 34. Minute kam demnach etwas überraschend, als Irfan Selimovic nach einem Gewühl im Strafraum am schnellsten schaltete und zum 1:1 aus kurzer Distanz einschob.

Der FCG hatte im Anschluss noch Glück nicht noch vor der Halbzeit wieder in Rückstand zu geraten und so gingen beide Mannschaften mit dem 1:1 in die Kabinen.
Danach zeigte die Reiter-Elf sofort ein verändertes Gesicht. Die Zweikämpfe in den Pressingzonen wurden wieder gewonnen – man hatte mehr Spielanteile. Das nächste Tor fiel jedoch wieder für Prien, denn Freistoßspezialist Benjamin Birner versenkte in der 64. Minute seinen zweiten Freistoß an diesem Tag zur 1:2 Führung für die Gäste. Aus rund 20 Meter passte die Kugel direkt ins Kreuzeck und so war Grünthal-Keeper Asenbeck machtlos.

Der FCG steckte nicht auf und glich nur fünf Minuten später wieder aus. Patrick Schmid steckte die Kugel gut durch auf Anton Manhart, der den Ball im Strafraum auf den mitgelaufenen Tobias Eberl querlegte und dieser den Ball aus kurzer Distanz im Gästetor unterbrachte. Alles wieder offen.

Die Partie war nun ein Schlagabtausch, denn beide Mannschaften versuchten auf Sieg zu spielen. Den entscheidenden Treffer in der 77. Minute markierte der FC Grünthal via Traumtor. Eine Ecke von Schmid nahm Irfan Selimovic direkt und setzte den Ball wuchtig unter die Latte.

In den letzten Minuten des Spiels versuchte der TUS Prien nochmal alles um zumindest den Ausgleichstreffer zu markieren, aber Grünthal kämpfte bis zum Schluss und brachte den so wichtigen Sieg über die Zeit.
Mit toller Moral und einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit war der Sieg für den FCG auch so verdient, somit überwintert man auf dem ausgezeichneten vierten Platz und kann das Jahr zufrieden mit der bisher gezeigten Saisonleistung ausklingen lassen.

ps

So haben sie gestern gespielt (links Grünthal):

Thomas Asenbeck 1 1 Maximilian Hefter
Simon Schatzeder 2 2 Karim Aly
Denis Reiter 4 3 Robert Sterk
Patrick Schmid 6 4 Marco Kirchbuchner
Philipp Asenbeck 7 5 Stefan Jirka
Michael Mittermaier 8 6 Martin Graf
Pirmin Hornig 9 7 Thomas Staber
Christoph Schmid 10 8 Maximilian Mayer
Anton Manhart 11 9 Johannes Semmler
Tobias Eberl 12 10 Benjamin Birner
Irfan Selimovic 13 11 Nicolai Estermann
Ersatzbank
Dominik Strohmaier 21 12 Michael Feistl
Raimund Asenbeck 3 13 Tobias Scholz
Alexander Schatzeder 5 14 Anton Stix
Jakob Obermayr 14 15 Haris Ceman
Stefan Obermayr 15
Trainer
Reiter, Hermann Faber, Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.