Der EHC freut sich außerordentlich

Die Nummer Elf ist zurück - Comeback von Defensiv-Routinier Andreas Paderhuber

image_pdfimage_print

paderhuberDer EHC Waldkraiburg bekommt bekannten Zuwachs: Defensiv-Routinier Andreas Paderhuber wird ab sofort wieder für den Bayerischen Meister auflaufen und schon am kommenden Freitag im Heimspiel gegen Lindau sein Comeback im EHC-Dress geben. Der 38-Jährige Abwehrspezialist hatte seine Schlittschuhe nach dem Meisterstück im Frühjahr eigentlich offiziell an den Nagel gehängt …

… trainierte in dieser Saison aber nach wie vor beim EHC – zunächst in der Vorbereitung in Rosenheim, später in der Raiffeisen Arena – mit.

Ihn juckte es aber nach wie vor, er fühlt sich fit und beim EHC Waldkraiburg ist ein Verteidiger seines Kalibers von Nöten. In seiner langen und durchaus erfolgreichen Karriere lief Andreas Paderhuber nach den Nachwuchsteams in der DEL für den Sportbund DJK Rosenheim auf, in der Folge spielte er in der Oberliga für Bad Aibling, die Hannover Indians, erneut Rosenheim, Riessersee und den EHC Klostersee.

Drei Jahre, davon zwei mit dem SC Riessersee als Kapitän und eines mit Rosenheim, spielte er zudem in der zweiten Bundesliga. Im Sommer 2013 kam er zum EHC Waldkraiburg, nach dem Verpassen der Playoffs im ersten Jahr, schafften die Löwen mit ihm im zweiten Jahr erst den Halbfinaleinzug, im letzten Jahr dann schließlich die umjubelte Bayerische Meisterschaft. Insgesamt kam Andreas Paderhuber auf 115 Spiele im EHC-Dress, dabei verbuchte er 114 Scorerpunkte (81 Assists).
Der EHC Waldkraiburg freut sich außerordentlich, dass die Nummer Elf wieder bei ihnen auf dem Eis steht und wünscht  Andreas Paderhuber eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.