Das vielleicht wichtigste Spiel verloren

Ausgerechnet im Verfolgerduell gegen Bruckmühl gibt Reichertsheim alle Punkte ab

image_pdfimage_print

sgrr

Sie bauten gegen Reichertsheim wahre Menschenmauern vor dem Tor auf – die Bruckmühler im roten Dress. Wie bitter: Vor 250 Zuschauern verlor die SG Reichertsheim-Ramsau gestern das Verfolgerduell der Fußball-Kreisliga gegen den SV Bruckmühl mit 0:2! Die SG RR hatte zwar recht forsch begonnen, doch nach einigen Minuten waren auch die Bruckmühler auf Betriebstemperatur und mit der ersten Torchance durch Max Gürtler, dessen Weitschuss aber noch von einem SG-Verteidiger über die Latte abgefälscht wurde. Nach nur 13 Minuten jedoch tauchte …

… nach einem schnellen Gegenstoß der Bruckmühler erneut Gürtler alleine vorm Reichertsheimer Keeper Löw auf, traf den Pfosten und den Abpraller verwandelte Gerhard Stanneck zum 1:0 für den SV Bruckmühl.
Das Pech klebte Reichertsheim an den Schuhen: Danach war die SG RR die aktivere Mannschaft, erspielte sich einige Möglichkeiten, aber Sebastian Pichlmeier zielte aus 14 Meter knapp vorbei (21), dann verfehlte ein Freistoß von Albert Schaberl ebenfalls das Ziel (25) und dann köpfte Sebastian Pichlmeier knapp über das Tor (31).
Auf der Gegenseite lauerte Anian Folger nach einem weiten Freistoß am langen Pfosten, konnte den Ball aber auch nicht im Tor unterbringen (31).

In der 41. Minute wurde die SG RR zum zweiten Mal kalt erwischt. Nach einer Flanke köpfte Max Gürtler vom langen Eck aufs Tor, SG-Keeper konnte noch klären, doch der Ball landete bei Patrick Kunze, der aus acht Meter zum 2:0 für den SV Bruckmühl einschob.
Kurz vor der Pause die große Möglichkeit zum Anschlusstreffer für die SG RR, doch Markus Eisenauer, der nach einem Pass von Max Wieser alleine auf das Bruckmühler Tor zusteuerte, scheitere am SV-Schlussmann Johann Brandstetter (43).

Nach der Pause hatte die SG RR deutlich mehr Spielanteile und nach 55 Minuten brannte es nochmal lichterloh im Bruckmühler Strafraum. Als ein Brückmühler Verteidiger den Ball weggrätsche und der Keeper den Ball aufnahm, wertete dies der Schiedsrichter als unerlaubten Rückpass. Der folgende Freistoß von Christian Bauer von der Fünferlinie landete jedoch in der verteidigenden Bruckmühler Menschenmauer.
Die SG RR weiter überlegen, konnte sich gegen eine sichere Bruckmühler Defensive jedoch nicht entscheidend durchsetzen. Die Hausherren nutzten jetzt ihre Räume und Anian Folger scheiterte zweimal innerhalb einer Minute jeweils freistehend an SG-Torwart Matthias Löw (63).
Bruckmühl agierte clever: Aus der Überlegenheit konnte die SG RR kein Kapital mehr schlagen …

Zwar ist Reichertsheim noch Tabellenzweiter – doch Bruckmühl hat bislang zwei Spiele weniger absolviert und hat durch diesen Sieg trotzdem jetzt nur einen Punkt weniger als die SG RR auf seinem Konto!

ws

So haben sie gestern gespielt (rechts Reichertsheim):

Johann Brandstetter 1 1 Matthias Loew
Magnus Euler 2 2 Matthias Neumaier
Michael Prankl 3 3 Alex Baumgartner
Thomas Mühlhamer 4 4 Christian Bauer
Philipp Manuel Keller 5 5 Thomas Schaberl
Gerhard Stannek 6 6 Max Wieser
Thomas Festl 7 7 Stefan Sperr
Anian Folger 8 8 Albert Schaberl
Patrick Kunze 9 9 Markus Eisenauer
Maximilian Gürtler 10 10 Sebastian Pichlmeier
Sebastian Marx 11 11 Andreas Hundschell
Ersatzbank
Manuel Aigner 16 23 Lucas Vaas
Lukas Holzapfel 12 12 Peter Huber
Ludwig Volke 13 13 Andreas Wieser
Markus Huber 14 14 Christian Pfeiffer
15 Andreas Keilhacker
16 Josef Müller
Trainer
Mühlhamer, Georg Klaus Michel /Elvis Nurikic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.