Rechtmehring: Mit einem Alphorn zum Sieg

Fußball-Kreisklasse: Einfallsreiche Fans des SCR - Michi Bachmaier entscheidet gegen Rott

image_pdfimage_print

alphornEin Alphorn sieht man auch nicht alle Tage auf dem Fußballplatz – aber gestern beim Derby der Kreisklasse zwischen Neuling Rechtmehring und dem ASV aus Rott! Immer wieder was Neues lassen sich die treuen Fans der ‚Hexnbädabank‘ beim SCR einfallen – sie unterstützten ihr Team gegen die Rotter erstmals mit einem Alphorn. Mit Erfolg …

Nach dem etwas unglücklichen Unentschieden letzte Woche beim Derby in Oberndorf, wo man in Hälfte zwei beste Gelegenheiten ausgelassen hatte, wollte die Ostermaier-Truppe am gestrigen Sonntag wieder voll punkten und beweisen, dass man auch in einer Kreisklasse ein Wörtchen mitredet als Neuling.

Zu Gast war der ASV Rott, der im vergangenen Jahr noch ganz oben in der Kreisklasse mitgespielt hat, in dieser Saison aber noch nicht so richtig in Tritt gekommen ist. Trotzdem kamen die Gäste nach zuletzt erfolgreichen Ergebnissen mit breiter Brust und hochmotiviert nach Rechtmehring.

Das Spiel begann etwas zerfahren, viele Ballverluste im Mittelfeld auf beiden Seiten. Rott in der Defensive immer wieder mit Unsicherheiten im Spielaufbau, in der Offensive jedoch stets gefährlich. Der SCR in den ersten Minuten etwas druckvoller, ohne dass Zählbares dabei heraussprang.

Rott dagegen erwischte den gewünschten Traumstart: In der 6. Minute konnte die SCR-Hintermannschaft den Ball nicht entscheidend aus der Gefahrenzone klären, Andreas Zimpel war nicht zimperlich und schob mühelos den Ball aus dem Getümmel zur viel umjubelten Führung für die Gäste ein.

Rechtmehring in der Folge etwas nervös, die Gäste konnten aber kein Kapital daraus schlagen. Nach 15 Minuten übernahm der SCR das Kommando und fand deutlich besser ins Spiel. Nach 20 Minuten dann der Ausgleichtreffer: Matthias Vital flankt butterweich von halbrechts in den Sechzehner, Tom Brandl steigt am Höchsten und köpft schulmäßig den Ball aus zehn Metern in den rechten Torwinkel.

So ging’s dann auch in die Pause.

In Hälfte zwei sahen die vielen Zuschauer ein recht ausgeglichenes Spiel mit leichten Feldvorteilen für den Gastgeber, wobei Rott immer wieder auch gefährlich vor den Kasten von SCR-Keeper Tommy Wagner kam. Dieser war jedoch stets auf dem Posten und konnte die ein oder andere brenzlige Situation gekonnt entschärfen.

Auf Rechtmehringer Seite war es Alexander Bernhard, der mehrfach gefährlich vor dem Tor der Gäste auftauchte, doch auch der Gästekeeper hatte einen Sahnetag erwischt und konnte parieren.

In der 73. Minute jedoch war aber auch er machtlos. Die Rotter Hintermannschaft klärt nur unzureichend, Michi Bachmaier wird mustergültig freigespielt und schlenzt den Ball überlegt ins lange Eck zur 2:1-Führung für den SCR (73. Minute).

Korbinian Schefthaler hatte dann zudem auch noch die endgültige Entscheidung auf dem Fuß, doch wieder konnte der Gästekeeper parieren. Der Aufsteiger aus Rechtmehring klettert mit diesem Sieg auf einen sensationellen vierten Tabellenrang und möchte diese Position auch bis zur Winterpause festigen.

sm

Foto: sm

So haben sie gespielt (links Rechtmehring – rechts Rott):

Thomas Wagner 1 1 Timo Tausendfreund
Richard Bachmaier 2 2 Robert Bartl
Matthias Vital 3 3 Moritz Glueck
Manuel Vorderwestner 4 4 Sebastian Baranowski
Michael Rosenberger 5 5 Andreas Zimpel
Johannes Anzenberger 6 7 Nicolas Straub
Christoph Haunolder 7 8 Sebastian Schmarsel
Michael Bachmaier 8 9 Johannes Ganslmaier
Franz Manzinger 9 10 Lukas Maierbacher
Thomas Brandl 10 11 Siegfried Fischer
Alexander Bernhard 11 15 Franz Stubenrauch
Ersatzbank
Walter Fussstetter 22 12 Sebastian Gartner
Korbinian Schefthaler 12 13 Alexander Spielvogel
Matthias Bernhard 13 14 Andreas Schuessler
Thomas Engelmann 14
Dominik Weis 15
Simon Reger 16
Trainer
Ostermaier, Michael Ewertz, Christoph

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.