Ein „Spiel ohne Grenzen“

40 Jahre Jugendfeuerwehr Winden - Wettkampf der Nachwuchs-Floriansjünger

image_pdfimage_print

aj-spiel-ohne-grenzen-ffwinden-15Zum Jubiläum „40 Jahre Jugendfeuerwehr“ in Winden wurde von der Feuerwehr Winden ein „Spiel ohne Grenzen“ veranstaltet. Aus dem ganzen Landkreis Mühldorf waren 31 Gruppen Dirndln und Burschen von den Jugendfeuerwehren gekommen, um sich im gegenseitigen Wettkampf zu messen und den besten Platz zu ergattern.

An 32 Stationen ging es dabei um Feuerwehr-Technik, Geschicklichkeit und Spaß.

Vorstand Florian Ott und Kommandant Schorsch Zeller übernahmen die Erfassung der Punkte und die „Einsatzzentrale“ mit „Übung marsch“. 

Sichtlich Spaß machten bei herbstlichem Sonnenschein die Spiele, in denen es „Wasser marsch“ hieß – egal ob Tennisbälle von Verkehrsleitkegeln „schießen“, Wasser durch einen zehn Meter langen B-Schlauch hangeln oder Sackhüpfen zu Viert im Big-Pack. Im Drei-Minuten-Takt wurde jeweils zum nächsten Spiel gewechselt.

Schnelligkeit und Ausdauer waren hier neben Kraft und Köpfchen bei so mancher Station entscheidend. Der zweite Kommandant Martin Ellinger übernahm als Schreiner die Station zur Bestimmung von zehn verschiedenen Holzsorten.

Auch machte sich das Motto der Windner Feuerwehrjugend bemerkbar: „Teil einer starken Truppe – denn wenn alle mithelfen, geht auch eine so große Veranstaltung locker über die Bühne“, so Jugendwart Johannes Schex.

Der erste Platz ging an die Jugendfeuerwehr Ampfing dicht gefolgt von den Jugendlichen der freiwilligen Feuerwehr Pyramoos und den Dirndln der freiwilligen Feuerwehr Schleefeld auf dem dritten Platz.

Ab dem vierten Platz gingen die weiteren Platzierungen an die Jugendfeuerwehren Weiding, Oberornau, Ampfing, Ramsau, Kloster Au, Lauterbach, Heldenstein, Schleefeld, Rattenkirchen, Allmannsau, Kraiburg, Taufkirchen/Zeiling, Guttenburg,  Aschau, Haag, Pyramoos, Reichertsheim, Kirchdorf, Gars am Inn und Oberneukirchen. AO/Fotos: Obermeier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.