Mehrere Hundert Truthähne freigelassen

Maitenbeth: Täter öffnete Tor gewaltsam - Polizei: Fünf Tiere starben durch Panikstress

image_pdfimage_print

EinsatzwagenDie Verschlusshaken eines Putenmaststall-Tores im Maitenbether Ortsteil Niesberg hat in der Nacht ein noch unbekannter Täter mit Gewalt aufgerissen und das Tor geöffnet. In dem Stall befanden sich mehrere Hundert Truthähne, die durch das offene Tor dann ins Freie gelangten. Durch den durch die nächtliche Störung verursachten Panikstress sind bereits fünf Tiere verendet, bei weiteren zehn muss noch damit gerechnet werden, sagt die Polizei heute am Freitagnachmittag …

Die freigelassenen Tiere konnten vom Tierhalter zwar wieder eingefangen werden, ob oder wieviele Tiere fehlen, konnte bisher noch nicht ermittelt werden.

Unklar sei bisher auch noch das Motiv der Tat.

Wer in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben kann, wird um Meldung bei der Haager Polizeidienststelle ersucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.