EHC lädt zur Saisoneröffnungsfeier

Raiffeisen-Arena in Waldkraiburg öffnet morgen die Pforten - Memmingen zu Gast

image_pdfimage_print

ehc_ecdc_1Am Samstag geht es endlich auch in Waldkraiburg los und die Eiszeit in der Industriestadt wird eingeläutet. Mit dem traditionellen Saisoneröffnungsfest, das ab 14 Uhr beginnt, startet die Testphase in der neuen Raiffeisen-Arena des amtierenden bayerischen Meisters samt Vollglasbande. Zu Gast ist im Vorbereitungsspiel der ECDC Memmingen und rundherum werden die Fans neben dem sportlichen auch kulinarisch bestens versorgt.

Es ist inzwischen Tradition beim EHC Waldkraiburg, dass im Rahmen des ersten Vorbereitungsspiels auf eigenem Eis der Auftakt in die neue Saison mit den Fans gemeinsam gefeiert wird. Daran wird sich auch vor der Rückkehr in die Oberliga nach 24 Jahren nichts ändern und so dürfen sich die Anhänger des EHC auf viele Highlights freuen: Ab 14 öffnet die neue Raiffeisen-Arena bereits ihre Pforten und vor dem Stadion kommt man kulinarisch voll auf seine Kosten. Es gibt Kaffee und Kuchen und natürlich wird der Grill angeheizt – warum auch nicht, schließlich soll man im Sommer ja Fett verbrennen.

Der Fanshop vor dem Stadion hat ebenfalls geöffnet und die Jungs waren den Sommer über alles andere als untätig. Im Gegenteil: Es gibt neue Shirts und zahlreiche andere neue Artikel zu bestellen und zu kaufen, zudem wurden auch Verkaufsschlager aus der Vorsaison wie das Meister-Shirt nochmals aufgelegt. Wer nicht bis Samstag warten möchte, kann ab sofort auch im neuen Online-Fanshop des EHC Waldkraiburg stöbern, den man auf der Homepage der Löwen im Menü unter „Fanzone“ findet und dessen Besuch sich wirklich lohnt! Zu erstehen gibt es natürlich auch noch die Dauerkarten für die kommende Saison, Vereinsmitglieder kriegen weiterhin 10% auf die bekannten Preise, die sich ebenfalls im Internetauftritt der Löwen finden lassen!

Das sportliche Highlight steht am Samstag um 18 Uhr auf dem Programm. Dann gastieren die Indians vom ECDC Memmingen zur Neuauflage des letztjährigen Playoff-Viertelfinales in der Industriestadt mit ihrer prominenten Star-Truppe. Nach dem 1:1-Remis am letzten Wochenende in Memmingen will das Team von Trainer Rainer Zerwesz den Fans im ersten Heimspiel der Saison natürlich etwas bieten und nach Möglichkeit einen Sieg einfahren. Doch ist dies im Vergleich zum Vorjahr, als man sich nicht nur in den Playoffs packende und enge Partien bot, nochmals schwerer geworden.

Stellvertretend dafür ist in erster Linie Torhüter Jochen „Joey“ Vollmer zu nennen, der aus Garmisch vom SC Riessersee zu den Indianern wechselte und in seiner Karriere u.a. schon 28 DEL-Spiele für Essen, Ingolstadt und München machte, 342 in der zweiten Liga für den EHC München, Crimmitschau, Bietigheim, Kassel und Riessersee auf dem Eis stand und eben jetzt bei den Indians der starke Rückhalt ist. Dass er das tatsächlich noch ist, bewies er in der Vorwoche beim 1:1-Remis und mit ihren anderen starken Akteuren wie dem ehemaligen Moosburger Kontingentspieler Lukas Varecha (61 Scorerpunkte in 27 Spielen), Daniel Huhn (kam aus Buchloe) oder Alt-Stars wie Jan Benda und Mike Dolezal leuchtet schnell ein, dass die Memminger in diesem Jahr sicher wieder das Top-Team der Bayernliga stellen.

„Wir freuen uns total auf die Saisoneröffnungsfeier in unserem neuen Stadion und hoffen, dass schon am Samstag wieder viele Fans kommen“, erklärte Löwen-Coach Rainer Zerwesz. „Wir haben einige neue Spieler und einen Top-Gegner. Es lohnt sich wirklich und wir wollen mit den Fans gemeinsam ins Abenteuer Oberliga starten“, so der 47-Jährige weiter. Am Dienstag trainierte der EHC letztmalig in Rosenheim, seit Mitte dieser Woche ging es in den eigenen Löwen-Käfig. Neues Stadion, neue Liga, neue Spieler, starker Gegner: Der EHC Waldkraiburg freut sich, gemeinsam mit den Fans die Saison zu eröffnen! GM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.