Ein Landkreis ging auf Reisen

Über 400 Bürger fuhren bei bestem Sommerwetter mit dem Sonderzug nach Nürnberg

image_pdfimage_print

dsc00829Ein voller Erfolg war wieder die Fahrt des Landkreises Mühldorf in Kooperation mit der Südostbayernbahn. Über 400 Bürgerinnen und Bürger reisten bei bestem Sommerwetter und gut gelaunt für einen Tag in die fränkische Bratwurstmetropole Nürnberg. „Ich freue mich sehr, dass die Landkreisfahrt auch dieses Jahr wieder so gut von Groß und Klein angenommen wurde und mir Gelegenheit bietet, mit den Bürgerinnen und Bürgern ganz ungezwungen ins Gespräch zu kommen“, so Landrat Georg Huber, der bei der Rückfahrt sogar im Bistrowagen zeitweilig den Ausschank übernahm.

Auf der über dreistündigen Fahrt sorgte das Team der Südostbayernbahn gewohnt souverän für eine kurzweilige Reise und versorgte die Mitreisenden im Gesellschaftswagen mit kulinarischer Verpflegung. Bei der Ankunft in Nürnberg wurden alle am Bahnsteig zu den Stadtführern geleitet und erhielten sachkundige Führungen. Für Landrat Georg Huber und die Ehrengäste gab es im Anschluss einen kleinen Empfang im Rathaus durch Stadtrat Maximilian Höffkes, der die Delegation aus dem Landkreis Mühldorf dort offiziell begrüßte.

Der Nachmittag stand für alle zur freien Verfügung. Ein Stadtbummel bot sich genauso an wie der Besuch der Kaiserburg, der Frauenkirche oder des weitläufigen sog. „Trempelmarktes“, Deutschlands größtem Flohmarkt in den Straßen der Fußgängerzone. Mit vielen neuen Eindrücken ging es am Abend mit dem Sonderzug wieder zurück in den Landkreis Mühldorf.

Viele waren sich jetzt schon sicher, dass sie auch nächstes Jahr wieder an der Landkreisfahrt teilnehmen werden. Vorschläge für mögliche Ziele wurden auf der Rückfahrt bereits eingesammelt. HG

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.