Auf den Fußball, Männer – PROST!

Ein Schnappschuss vom Haager Herbstfest und der nächste Sieg für Rechtmehring

image_pdfimage_print

toremacher

Ja dann ‚Prost‘, Männer! Dieser Schnappschuss gelang am Abend – die drei führenden und gut befreundeten Top-Torschützen der Kreisklasse gemeinsam auf dem Haager Herbstfest! Von links: Dani Blindhuber (neun Treffer Schwindegg), Tom Achatz (sechs Treffer Oberndorf) und Tommy Brandl (sieben Treffer Rechtmehring)! Letzterer hatte ganz besonders viel Grund zum Feiern – holte Rechtmehring doch als Liga-Neuling bei den starken Emmeringern mal eben einen 4:2-Sieg gestern! Was einen Stockerl-Platz in der Tabelle zur Folge hat …

Dabei sahen die gut 100 Zuschauer einen fulminanten Start der Rechtmehringer. Denn von Beginn an machte zwar eigentlich die Heimmannschaft mächtig Druck und hatte nach nur wenigen Spielminuten bereits eine Großchance zur Führung, die jedoch leichtfertig vergeben wurde – viel effektiver agierte aber der Gast:

Eine Standardsituation sorgte für die etwas überraschende Gästeführung nach nur sechs Minuten. Robert Eyner flankte einen Freistoß von halbrechts gefährlich vor das Emmeringer Tor, Goalgetter Tommy Brandl war zur Stelle und bugsierte das Leder über die Linie.

Und ehe sich Emmering versah, gerieten sie nur drei Minuten später noch höher in Rückstand. Wieder war es Robert Eyner, der einen Freistoß aus 18 Metern nur an die Latte setzen konnte, Brandl reagierte am schnellsten und köpfte den Abpraller ins Tor – erneut ein Doppelpack für „Bubbe“ Brandl.

Emmering machte trotzdem weiterhin das Spiel, Rechtmehring hatte Mühe, die schnelle Offensive der Heimmannschaft in den Griff zu bekommen. Fünf Minuten vor der Halbzeit belohnte sich Emmering dann mit dem Anschlusstreffer. Max Gressierer traf sehenswert mit einem leicht abgefälschten Freistoß aus knapp 20 Metern.

Just als Emmering auf den Ausgleich drückte, ereignete sich die wohl kurioseste Szene des Spiels: Rechtmehring erneut mit einem langen Ball in die Spitze, Emmerings Verteidiger läuft den harmlosen Ball ab und wird dabei von Gästestürmer Alexander Bernhard unter Druck gesetzt. Johann Deinzer möchte den Ball zu seinem Keeper zurückspielen, der jedoch schon aus seinem Kasten gelaufen kam, um zu klären und so spielte Deinzer den Ball vorbei an seinem Torwart ins eigene Tor. Somit ging der SCR mit einer etwas glücklichen 3:1-Führung in die Halbzeitpause.

Auch in Hälfte zwei das gleiche Bild – Emmering mit klaren Feldvorteilen. So war es nur eine Frage der Zeit, bis Emmering verkürzen würde. So geschehen in der 56. Minute, als erneut Max Gressierer einen langen Ball in den Sechzehner gekonnt volley aus elf Metern in die Maschen setzt.

Emmering drückte nun immens auf den Ausgleich, fand aber nur selten einen guten Abschluss. In der 90. Minute liefen die Emmeringer dann in einen Konter, den Matthias Vital eiskalt zum 4:2-Endergebnis abschließen konnte. Eine bittere Niederlage für die Heimelf, ein etwas glücklicher aber auch hart erkämpfter Sieg für die Ostermaier-Truppe aus Rechtmehring.

sm

So haben sie gespielt (rechts Rechtmehring):

Johann Deinzer 1 1 Thomas Wagner
Peter Mayr 2 2 Richard Bachmaier
Franz Tuscher 3 3 Matthias Vital
Michael Maier 4 4 Manuel Vorderwestner
Alois Kirchlechner 5 5 Michael Rosenberger
Simon Riedl 6 6 Johannes Anzenberger
Florian Huber 7 7 Robert Eyner
Thomas Köck 8 8 Richard Achatz
Christian Breu 9 9 Franz Manzinger
Marinus Riedl 10 10 Thomas Brandl
Christ. Kirchlechner 11 11 Alexander Bernhard
Ersatzbank
Andreas Kleinguetl 22 22 Walter Fussstetter
Maximilian Gressierer 12 12 Christoph Haunolder
Dominik Lohmaier 13 13 Korbinian Schefthaler
Martin Redl 14 14 Simon Reger
Christoph Beil 15 15 Michael Bachmaier
Manuel Sedlmaier 16 16 Matthias Bernhard
Trainer
Ernst, Hablowetz Ostermaier, Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.