Täter (24) wurde zum Opfer

Haag: Maitenbether schlägert erst selbst und wird dann krankenhausreif geprügelt

image_pdfimage_print

Polizeieinsatz in der GrostadtIn der Nacht auf den heutigen Sonntag kam es auf dem Haager Herbstfest zuerst zwischen einem 24-Jährigen aus Maitenbeth und einem 27-Jährigen aus Ottenhofen (Landkreis Erding) zu einer körperlichen Auseinandersetzung, so die Polizei heute am Sonntagmittag. Sie sagt: Der Maitenbether stolperte im Festzelt wohl aufgrund seiner Alkoholisierung gegen den Ottenhofener, wobei es anschließend zu einem Gerangel zwischen den Beiden kam. In dessen Verlauf schlug der junge Mann aus Maitenbeth seinem Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht, so dass sich dieser eine Platzwunde über dem linken Auge zuzog. Der Fall ging weiter …

Als der Maitenbether das Festzelt nämlich verlassen hatte, wurde er draußen von einem bislang unbekannten Täter körperlich attackiert und zusammen geschlagen, so dass er aufgrund seiner Verletzungen ins Krankenhaus nach Wasserburg gebracht werden musste.

Alle Beteiligten waren deutlich alkoholisiert, sagt die Polizei.

Es wird dringend um Zeugen-Hinweise gebeten.

Junge Frau leicht verletzt

Heute am frühen Sonntagmorgen gegen 2 Uhr kam es beim Haager Herbstfest zu einer weiteren Auseinandersetzung – diesmal zwischen mehreren Personen, so die Polizei. Hierbei warf ein 19-Jähriger aus dem Landkreis Erding ein Bierglas nach einem 31-Jährigen. Dieser wurde dadurch am Schlüsselbein verletzt.

Aufgrund dessen gab’s schließlich eine Schlägerei zwischen den Beiden und ihren Begleitpersonen. Dabei wurde eine 19-Jährige leicht verletzt, als sie gegen die Bar geschupst wurde. Ein 24-Jähriger aus Markt Schwaben erlitt durch einen Schlag leichte Schmerzen am Hinterkopf.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.