Maitenbeth trumpft daheim auf

A-Klasse: Sieg Nummer drei der Saison gegen Bezirksliga-Reserve aus Ostermünchen

image_pdfimage_print

4Seinen dritten Sieg konnte gestern am Sonntag der A-Klassen-Aufsteiger FC Maitenbeth einfahren und steht damit von allen Altlandkreis-Teams derzeit am besten da in der Liga! Drei Siege hat nämlich im Auf und Ab, im Hin und Her nach fünf oder sechs Spieltagen der A-Klasse bislang noch kein weiteres Team der unmittelbaren Heimat geschafft. 70 Minuten zeigte Maitenbeth noch dazu beim 3:0-Erfolg gegen die Bezirksliga-Reserve aus Ostermünchen wohl die bisher beste Saisonleistung.

Die Neumayer-Elf ließ hinten nichts anbrennen und brachte die Gästeabwehr mit schnell vorgetragenen Angriffen immer wieder in Verlegenheit.
In der 17. Minute das 1:0 für die Heimelf. Bernd Kleber trat eine Ecke von rechts auf den kurzen Pfosten, dort stand Jakob Gilnhammer goldrichtig und vollendet aus kurzer Distanz per Kopfball.

Zwei Minuten später musste es eigentlich schon 2:0 heißen. Christian Sigl schickte Michi Wilhelm mit einem herrlichen Pass in den freien Raum auf die Reise, aber Keeper Andreas Holzmeier im Gästetor konnte mit einem tollen Reflex parieren.
Nach der Pause die beste Phase für den FC Maitenbeth: Schon in der 47.Minute das vorentscheidende 2:0 . Der glänzend aufgelegte Vincent Reinthaler spielte einen Zuckerpass auf Bernd Kleber und dieser vollendet allein vor Torwart Holzmeier souverän.

Bernd Kleber mit einem Kopfball aus 6 m (58.), Vincent Reinthaler mit einem Kopfball knapp am Pfosten vorbei (61.) und Manuel Trofimon freistehend aus 10m (65.) hätten in der Folgezeit die Führung weiter ausbauen können..
Dann ab der 70. Minute der Bruch im Maitenbether Spiel. Man versuchte mit taktischen Umstellungen das Ergebnis zu sichern und baute dadurch den Gegner unnötig auf, Ostermünchen übernahm plötzlich das Kommando auf dem Spielfeld, die Heimelf konnte sich oftmals nur mehr mit Befreiungsschlägen helfen.

Echte Torgelegenheiten gab es aber für die Gäste eigentlich nicht. Im Gegenteil, Maitenbeth konnte bei einem der wenigen Konter die Führung sogar noch ausbauen. Michi Wilhelm war auf der linken Seite auf und davon, passte von der Torauslinie auf den mitgelaufenen Tobi Sigl und dieser traf aus sechs Metern zum verdienten 3:0-Endstand (95.).

So haben sie gespielt (links Maitenbeth):

Stefan Bauer 33 1 Andreas Holzmeier
Daniel Beranek 2 2 Sebastian Kendlinger
Jakob Gilnhammer 3 4 Marinus Fröhlich
Bernd Kleber 4 6 Maximilian Haas
Vincent Reinthaler 5 9 Emre Aykac
Andreas Wilhelm 7 10 Andreas Egger
Tobias Schiebl 8 11 Christian Dirscherl
Robert Grassl 10 13 Markus Kendlinger
Michael Wilhelm 11 14 Alexander Prechtl
Christian Sigl 12 15 Simon Ahammer
Stefan Djermester 14 16 Markus Hörig
Ersatzbank
Michael Hirt 1 3 Marinus Kirmaier
Sebastian Dichtler 6 5 Stephan Eisner
Michael Schambeck 9 7 Paul Pronberger
Manuel Trofimon 13 8 Andreas Martl
Bernhard Grassl 17 12 Thomas Paul
17 Hubert Aumiller
Trainer
Neumayer, Roland Obermeier, Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.