Die Zeichen stehen auf Hochsommer

... und das zum Start in den September - Der Ausblick unseres Wetterexperten

image_pdfimage_print

wetter

„Da bahnt sich schon wieder seit einigen Tagen eine bizarre Wetterlage an. Es scheint so, als wolle der September tatsächlich das nachholen, was der eigentliche Hochsommer versäumt hat: Nämlich viel Sonne und Hitze. Die Wettermodelle berechnen einen sonnigen und warmen Start in den September. Nach einem kleinen Einbruch am Sonntag oder Montag, wird dann eine weitere Hitzewelle simuliert. Demnach könnten die Höchstwerte vielfach erneut die 30-Grad-Marke erreichen und sogar in der Spitze bis auf 34 Grad klettern“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Jung weiter: „Nach den Rekordwerten vom vergangenen Wochenende könnte uns das weitere Rekorde für die Jahreszeit bescheren. Die Entwicklung ist zwar noch mit einem Unsicherheitsfaktor versehen, aber aus heutiger Sicht ein durchaus realistisches Szenario. Aus Südwesteuropa soll sich demnach schon wieder sehr warme bis heiße Luft in unsere Breiten in Bewegung setzen. Für Teile von Frankreich werden in der kommenden Woche erneut Spitzenwerte zwischen 35 und knapp 40 Grad simuliert. Für September wären das sicherlich neue Allzeitrekordwerte.“

Bild oben: Hoch Harald sorgt heute in ganz Mitteleuropa für tolles Spätsommerwetter, es sind kaum Wolken unterwegs.

Das ist der aktuelle Stand der Wetterprognose:

Donnerstag: 22 bis 28 Grad, oft scheint die Sonne, später aus Nordwesten Wolken mit Schauern oder Gewittern

Freitag: 22 bis 30 Grad, Sonne und Wolken im Wechsel, meist trocken, nur am Alpenrand ein Schauer- und Gewitterrisiko

Samstag: 23 bis 31 Grad, mal mehr, mal weniger Wolken, weitgehend trocken, gutes Grill- und Badewetter

Sonntag: 23 bis 32 Grad, erst schön, dann Schauer und Gewitter

Montag: 20 bis 30 Grad, leicht wechselhaft, Sonne, Wolken, Schauer und Gewitter

Dienstag: 23 bis 33 Grad, überwiegend sonnig und trocken

Mittwoch: 25 bis 34 Grad, freundliches Hochsommerwetter, trocken

Donnerstag: 25 bis 34 Grad, viel Sonnenschein und trocken

Freitag: 24 bis 34 Grad, immer wieder Sonnenschein, erst zum Abend einzelne Schauer oder Gewitter

 

„Teilweise erreichen die Werte deutlich über 30 Grad. Kühler bliebe es nur im Norden an den Küsten. Stellenweise wären bis zu 33, vielleicht sogar bis zu 35 Grad im Schatten möglich. Das wären für September neue Rekordwerte“, sagt der Redaktionsleiter Jung von wetter.net.

„Aus der Sahara setzt sich über Portugal, Spanien und Frankreich offenbar in der nächsten Woche erneut sehr warme Höhenluft zu uns in Bewegung. Die genaue Entwicklung müssen wir im Detail noch abwarten. Aber es spricht vieles dafür, dass wir einen recht warmen September bekommen könnten, vielleicht sogar einen September, der uns für den wechselhaften Sommer 2016 entschädigen möchte.“

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.